Archive for the ‘Live’ Category

Reise-Chimes

Januar 29, 2018

Am Samstag war ich seit langem mal wieder im Theater. Arthur Millers Hexenjagd stand auf dem Programm. Und da ich mit leichten Gepäck reisen wollte, aber eine Szene (bzw. der tolle Soundtrack von Jo Bartmes) auch einen hochfrequenten Glöckchenklang verlangte, suchte ich nach einer Lösung, die meinen Schlüsselbund – der ja eh immer mit dabei ist – einbinden würde.
Letztlich reichten zwei (herausgelöste Bar-) Chimes und ein kleines Kettchen um einen nicen Soundeffekt zu erzielen.

IMG_1299

Klar, dass diese Frequenzen dann auch am darauffolgenden Tag gerne eingesetzt werden würden. Passte hervorragend zum ACR Ambient-Set in Rüsselsheim.

IMG_1316.JPG… leider kein Botero in der Opel-Stadt.

So – jetzt klingele ich noch ein wenig zum beatfreien Solo-Album von Hiatus Kaiyote Frontfrau Nai Palm und freue mich auf morgen.

Advertisements

Soulphiction

Januar 19, 2018

26731084_1621809597866595_8626047582759770243_n

Das Rezept ist einfach: menschlich passende und musikalisch Gleichgesinnte anrufen, Treffen vereinbaren – jammen. Geschwind noch die Kabelwege klären, das Motto auf den Tisch und los!
Und dennoch war der gestrige Abend mit Michel Baumann (aka Soulphiction aka Jackmate) ein ganz besonderer. Seine Musik und seine Vibes tragen einen durch die Nacht, da bewegt sich mein Schlag-und Schüttelmaterial wie von selbst, ganz zu schweigen vom hüpfenden Herzen. Der Sound also immer deep, nie rückwärtsgewandt -um den schönen Flashback ins Pauls Musique Zeitalter kümmerte sich das Publikum -, schließlich noch der krönende Abschluß dank des grandiosen Anderson .Paak Remixes (von genau meiner Lieblingsnummer!), die mich im bouncenden, fünftaktigen Loopgewand sanft ins neue Musik-Jahr 2018 schubst: ya – ich freu‘ mich!

 

with joy and conviction

Januar 12, 2018

>>What is important is playing the music keeping a strong beat, playing the style, and playing with [joy and] conviction. […]
Keep in mind that wheter you are ahead or behind the click isn’t necessarilyy the major focus when learning this style.<<

Dieser Satz entstammt dem beachtlichen Lehr-und Übungsbuch „The Beat Matrix Unlocked“  von Mark Colenburg und das aktuelle Live-Video von London Electricity mit Bigband illustrieren sehr schön, dass nicht immer unbedingt jedes einzelne Segment perfekt sein muss, damit der Vibe stimmt…

 

Bring on the Lucie/Luz1e

Januar 3, 2018

Einmal Lennon (mit Jim Keltner und Rick Marotta), einmal Frankfurt City based Luz1e (mit Christina Aguilera). Und wäre ich am Samstag in der Stadt würde ich direkt ins Silbergold gehen wollen. Aber leider habe ich ja am 6. Januar immer zu tun…

3-Netzer-Kings

2018!

Januar 1, 2018

Das wird ein gutes Jahr! Unter anderem feiern wir den 200. Geburtstag von Karl Marx und den 20. von NETZER – Yeah!

20years_Netzer_web

Folgende Konzerttermine stehen schon mal auf dem Zettel:
06.01.18 „Netzer“ in Stuttgart, Merlin
01.03.18 „Netzer“ in Frankfurt, Milchsackfabrik
21.04.18 „Netzer“ in Schwäbisch Gmünd
12.05.18 „Netzer feat. Soulphicton“ in Stuttgart, Bix

Ach ja: bezüglich der alljährlichen Neujahrsvorsätzen empfehle ich die Lektüre des SZ-Artikels „Einfach machen“.
(Die Schlußsequenz der Betrachtung gäbe es hier als Teaser.)

Kultur am Perlonfaden

November 19, 2017

Gestern noch Lounge-Music in St. Petersburg, heute Zips Techno-Vermächtnis in Frankfurt am Main im Kopfhörer. Irgendwie beides nice – schön ist aber vor allem: ich bin wieder zu Hause (und Hellmut auch!)

Abletondrummer 4 Live

November 11, 2017

Dank des tollen M4L MIDI PlugIns von Abletondrummer Tobias Hunke, komme ich nun mit dem Roland SPD-SX als alleinigen, vor allem trommelbaren Controller klar (und muss im Idealfall nicht mal mehr den Computerbildschirm sehen).

  • Ableton SCENES
    Mit den + / – Buttons des SPD-SX lassen sich nun die Ableton-Szenen auswählen und starten*. Damit triggere ich den zum Song passenden Vocoder-Träger-Akkord und die Software ist im richtigen Tempo, so dass sich die gewarpten Clip Loops nach Lust und Laune triggern lassen (LAUNCH: Toggle, QUANTISATION: none)
  • Roland SPD-SX SOUNDS
    Mit SPD-SX trommele ich ein paar elektronische Drumsounds (Boombass, diverse e-Snares), die ich frequenzbasiert aus dem Modul herausschicke: L= Bässe, R=TRigger
  • Ableton SOUNDS/CLIPS
    Auf dem SPD-SX trommle ich nicht nur die Start/Stop-Befehle für die vorbereiteten Loops, sondern wähle zudem, ob ein zur akustischen Snaredrum optionaler Handclap-Sound zu hören sein soll oder nicht. Um zu sehen, ob dieser Snare-Trigger-Kanal aktiv ist, habe ich für das auslösende Pad des SPD-SX einen stummen Loop (eines gleichförmigen 1kHz Sinustons) angelegt. Sprich: läuft der SPD-SX Loop und leuchtet dessen Pad dauerhaft rot, wird der Triggersound aus der Ableton-Summe beigemischt.
  • Ableton/EFX
    Wie ich meine Snare-FX-Mic in den Hall schicke oder mein externes Echo-Gerät mit einem Snare-Vocoder-Klang füttere wird hier erklärt.

SPD_SX-visual-Midicontrol_M4L

SPD-SX Ableton M4L

* hierfür muss etwas herumprobiert/kombiniert werden: mit der Auswahl in den Ableton Voreinstellungen (Launch/Beim Starten selektieren oder Szene-Start selektiert nächste Szene) und den M4L-PlugIn Optionen PLAY SCENE ON SELECTION oder PLAY SCENE SELECTED

kunterbunt

November 9, 2017
Mit dem Aalener Jazzfest gibt es schon eine langjähre Conneke: als Teenie plakatierte ich für den veranstaltenden Kunterbunt e.V. in Schorndorf – im Gegenzug gab’s Freikarten für diverse Fusion Konzerte (Mike Stern, Bob Berg, aber auch Miles Davis in der Stadthalle). 2011 tauchte Ingo Hug während einer Hattler Tour in Ellwangen auf und fragte, ob ich nicht als Drummer bei den Latenight Sessions mitspielen möchte – das war auch sehr schön und inspirierend (u.a. mit Barry Finerty und Jungle Funk Perkussionist Vinx).
OK, und jetzt sitze ich in der Bahn und freue mich darauf, Pimpy Panda (mit Vincent Golly) zu hören und mit Peter Wölpl unser neues Album „Punkt“ vorzumusizieren (ab 23h @ Die bAAr)
bildschirmfoto-2017-11-04-um-13-03-21
Wer will mal reinhören?

leuchtend!

November 4, 2017

Bildschirmfoto 2017-11-04 um 13.03.21.png

Leicht unscharf und verschwommen wirkt die bunte Grundlage, aus der ein reinweißer, perfekter Kreis destilliert wird – ein ganz klarer musikalischer Ansatz, der Albumtitel „Punkt“, aber auch eine ziemlich deutliche Ansage für jene Band, die sich innerhalb der letzten drei Jahre gleich dreimal umbenannte.
Es geht um das „moderne Gitarrenquartett“ von Peter Wölpl, mir (und unseren beiden Computern), aka ( W ), rubo(W)ölpl, bzw. ab jetzt und für immer: Luminos W
Die Plattenpräsentation verbinden wir mit einem Konzert auf dem Aalener Jazzfest, kommenden Donnerstag, den 09.11.17 in der bAAr um 23 Uhr.

Bildschirmfoto 2017-11-06 um 14.29.05

Und wenn ich schon in Aalen bin gebe ich am Freitag, den 10.11. gleich noch einen Workshop beim TÜV (TrommelÜbungsVerein):

Plakat Oli Rubow klein

Info/Anmeldung via Email an Thomas Göringer

Take your Time!

Oktober 23, 2017

Eigentlich wollte ich mich vor der Abfahrt zum Amsterdam Dance Event nur noch ein wenig bewegen, etwas frei spielen und zack hat es mich beim Versuch eines eleganten Fussballtricks (Maradonna Spin) derart verspult bzw. mir lautstark das rechte Knie verdreht, so dass ich erstmal unbewegbar und sorgenvoll auf dem Boden lag – (Amster)Damn!!! Glücklichweise konnte ich dann doch einigermaßen gut laufen, so dass ich mich nach intensiver Kühlung und dem Besuch der Notaufnahme, für die Reise und den Gig in Holland entschieden habe.
Erkenntnisse: 1. Nach der langen Autofahrt und dementsprechenden Sitzwinkel) konnte ich nur noch zaghaft hinken, aber das Trommeln ging schmerzfrei – und wie schon öfters im Musikerleben: das Musikmachen hat was heilendes…
2. schon der erste tolle DJ des Abends (Mark Grusane) hatte mir mit seiner Eröffnung den Tipp für die nächste Zeit gegeben: nämlich mein Aktivitäts und Reisepensum der nächsten Tage deutlich zu reduzieren, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Take your Time, Oli!

3. Anstelle mich über die zeitferne Terminvergabe der Orthopäden zu ärgern, habe ich vorhin direkt die Physiotherapie angesteuert und wurde mit guten Tipps zur aktiven Heilungsunterstützung versorgt.
4. Blog-relevant: Unglaublich, was für einen 1a funktionalen und fetten Sound die beiden Sennerheiser Mikros MD421 (für meine Resofell-freie Kick) und das e604! (als Mono-Overhead) im Mix mit der ganzen Elektronik hinzaubern!

Ach ja: das einstündige Duo-Set mit Lars Bartkuhn (ab ca. 1.52.00) hat wirklich großen Spaß gemacht, so wie der ganze Rush Hour / Sounds Familiar Instore Evening (mit Mark Grusane, DJ Spinna, Lee Collins, Antal):

Und zum Abschluss noch ne Bombe aus dem Rush Hour Vertrieb