De Capo

Im Sommer trafen sich DePhazz und die STÜBAPhilharmonie in einer lauschigen Musikakademie in Mittelhessen – zum Proben und Aufnehmen.
Der Tonträger „de capo“ ist nun am Freitag veröffentlicht worden und im Winter stehen die ersten beiden Konzerte an:
29.12.2019 JENA Volkshaus
02.01.2020 HAMBURG Laeiszhalle

Outlook-11p31njz

Auch wenn ich für die Album-Beats mehr Wasserträger als Gestalter war (diese wurden als wichtiger ästhetischer Gegenpol zum akustischen Instrumentarium vom Meister selbst programmiert), freue ich mich sowohl auf die Bühnenfassung, als auch über das runde Produkt.
Vor allem das schicke Cover löst ein warmes Nostalgiegefühl in meiner Bauchgegend aus, erinnert es mich doch direkt an die Collagen meiner Tante, die in den „Musik um uns“ Unterrichtsbücher meines Großvaters diverse Überschriften und Zusammenhänge illustrierten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: