Archive for the ‘Read!’ Category

Sommer/Ferien¡

Juni 25, 2018

Seitdem Levi die Schule besucht, freue ich mich über jeden Ferienausruf wie früher.
Der Gig vom Samstag bot die perfekte Rampe für einen Sommerurlaub – mit dem Carsharing-Cabrio* zum Yachtclub, dann ausgedehnt tanzen, feiern, freuen, klappern. Das Reiserahmenprogramm liegt ohnehin schon parat – sprich, ich wäre bereit 🙂

IMG_2187

Wer jetzt (noch) keine Ferien machen kann, dem empfehle ich den Lunch-Break nach Chicagoer Vorbild:

* Ich bin echt begeistert, dass alles Equipment ins Smartcabrio passt – OK, ich hatte auch keine große Wahl, da alle anderen Mini-Flinkster wohl fussballfeiertechnisch ausgebucht waren. Wie dem auch sei: kleine Karre, großer Sound!

Yachtclubbing

PS. und nach dem Ausruhen geht’s mit neuem Duktus? wunderschön, fantastisch und sehr, sehr großartig, vor allem WERBEFREI weiter!

Das schöne Spielen

Juni 17, 2018

Es freut mich sehr, dass das schöne bonedo.de Interview von Jonas Böker nun auch in gedruckter Form (Offbeat Juni-September ’18) erschienen ist!
Dass ich Jonas auf dem ersten Percussion Creativ Drumcamp kennen- (und schätzen-) gelernt habe, ist natürlich eine Steilvorlage, um nochmals auf diese tolle Veranstaltungsreihe hinzuweisen, die dieses Jahr zum sechsten Mal (mein 1., 2.,  drittes Mal) mit Anika Nilles, Claus Hessler, Claudio Percussion vom 23. bis 27. Juli in Markoberdorf stattfinden wird (und für die wohl noch ein, zwei Restplätze frei sind).
Ein wunderschönes Tama Fat Spruce Kit ist jedenfalls schon auf dem Weg, und ich komme hochmotiviert nach noch etwas Fussball und Urlaub dann auch.

offbeat_Titel

 

reiseweise

Mai 30, 2018

 

Lesen und Bewegung! >>Ich ließ Musik laufen und dachte an nichts Besonderes, denn so einfach ist es manchmal, statische Gedanken entstehen in statischen Körpern; werden die Körper in Bewegung gesetzt, bewegen sich auch die Gedanken.<<
Karl Ove Knausgård („Im Frühling“ 2018, Seite 82)

Abwechslung! Barcelona vs. Frankfurt: egal ob Tag oder Nacht, ob Mies van der Rohes Möbel Ikone oder Girsbergers Eurochair – ich komme freudig und mächtig inspiriert nach Hause zurück und stelle fest, dass es sich a. wie absolut lohnt, den Alltag zu durchbrechen, b. wie beflügelnd es ist, mal fliegenleicht und ohne konkreten Auftrag zu reisen!

Interaktion! Art Farmer (Quartet feat. Jim Hall, 1963) vs. James Turrell (Deuce Coop, 1992)

 

>>The image is a container of wisdom and knowledge.<< Jordan Belson

Montage: Harry Smith („Heaven and Earth Magic“ 1957-62) vs. Walt Disney („How Disney Cartoons are made“, 1938)

Entspannung – beispielsweise K & K: Katzen und Kaffee (von Botero zu Nomad)

Weitblick bzw. reflections – immer gut! #cccb

IMG_1998

PS. und zu zweit ist’s doppeltschön 🙂

Defenestration

Mai 23, 2018

Defenestration ist ein selten gehörtes Wort. Außerdem beschreibt es eine brutale Aktion, die mir ganz und gar missfällt.
Da beim Prager Fenstersturz (vor genau 400 Jahren) die Betroffenen aber weich (nämlich auf einem Misthaufen) landeten, ich zum Thema Dreißigjähriger Krieg ohnehin die fantastische Geschichtsmogelpackung „Tyll“ empfehlen möchte und sich der seltsame Ausdruck darüberhinaus als Wortspiel für Fünfergruppen/Quintolen (Onomatopoesie!) eignet, gibt es in diesem friedlichen Blog auch diesen Eintrag.

De – Fe – Nes – Tra – Tion

Und endlich habe ich auch die (in meinem doch sehr geraden Vierviertel-Kosmos eher seltene) passende Rahmengeschichte, den zweiten Teil von Jan Stix Pfennigs Swag-Drumming Konzepten anzupreisen. Diesmal geht es nicht nur um Quintolen, sondern auch um die 7 und ich taste mich langsam heran, in diesem superstrukturierten Werk, das mich ganzheitlich, also visuell (Noten) und akustisch (Hörbeispiele, Playalongs), an die Hand nimmt und dadurch Hürde und Scheu vor dem vermeintlich Kompliziertem vergessen (bzw. aus dem Fenster werfen) lässt.

De – Fe – Nes – Tra – Tion – In – Prag

IMG_1942

Satzgirlanden, kreatives Übersetzen, Musikalität

Mai 2, 2018

In der heutigen Taz spricht der leidenschaftliche und kompromislose Übersetzer Michael Walter über seinen Lebensentwurf.

Tom Triggering 2.0

Mai 2, 2018

Im Sticks Interview (05-06/2018) verrät Roy Knauf einen eleganten Kunstgriff von FOH Mann Olsen Involtini:

>>…gibt es den Plan, die Toms zusätzlich zu triggern. Dabei werden wir das Trigger-Signal nur benutzen, um am Pult die Sidechains der Gates anzusteuern, die auf den Tomkanälen sitzen. Somit öffnet das Gate schon bei leisen Schlägen vollständig, bleibt aber bei einem lauten Schlag auf die Snare komplett dicht.<<

zählen ohne Ende?

April 23, 2018

Sich den Kopf zu zerbrechen, wie es Claus Ulenspiegel in Daniel Kehlmanns Roman „Tyll“ auf Seite 42 (!) tut, hat was – manchmal:
>>Zählen ohne Ende, Tiefe ohne Boden, Zeit vor der Zeit.<<
Ansonsten ist es aber auch mal schön, sich dem mongolischen Mondschein hinzugeben…

Hey, und am Mittwoch 25.04. spielen (Luminos W)ir im Dortmunder Domicil. Eintritt frei!

einhändig einen Knoten machen

April 18, 2018

Bei mir war das Thema Plattenindustrie die letzten Wochen ziemlich präsent. Erst durch die beiden Subutex Bücher, dann die Echo-Diskussion.
Konnte ich schließlich für mich heute Nachmittag positiv abschließen bzw. einrahmen, durch eine Entdeckung im Sachsenhausener Secondhand Laden, nämlich dem letzten Titel („Oriana„) von Al Di Meolas „Kiss my Axe“ Album, der mit diesem cleveren Einhand-Tom-Delay-Groove beginnt:

 

IMG_1848

Inspiration im Grün

März 31, 2018

Meine Empfehlung für Ostern: Egg-Shakern, Schokobombe (der Caffebrigade) und Badezusatz!
Die Erklärungen dafür finden sich im äusserst angenehmen bonedo Interview von Jonas Böker.

Bildschirmfoto 2018-03-31 um 13.00.35

PS. Da ich Ostern musikalisch stark mit Bach verbinde, verlinke ich aus dem ZEIT Artikel von Alard von Kittlitz dessen Hörtipp „Chaconne“ und schließe den Kreis zur Badewanne mit dem Beethoven Ausspruch: >>Bach? Meer sollte er heißen!<<

PPS. …und bin selbst hochmotiviert etwas Lieblingsmusik zusammenzustellen:

nicht nur Hilfs-, sondern Stilmittel!

März 29, 2018

Die Ableton Abendschule hat einen schönen Artikel zum Thema Sidechain Kompression (und dessen zweiten Teil) hochgeladen, das folgende Video aus dem Ableton Trainer Umfeld widmet sich dem Sidechain Remixing: