Archive for the ‘Kick’ Category

Wonder Kick

Februar 15, 2017

Ich liebe den siebzigerjahre Bassdrumsound von Stevie Wonder: satt – trocken – unprätentiös. Schraube dafür mein Frontfell ab und stülpe dem Beater einen Muffkopf über.

„Living for the City“ führt den Klang perfekt vor

Und sensationeller Weise gibt es auch noch ein Rückblick in die damalige Aufnahmesession.

Und im Artikel Drums In The key Of Stevie Wonder macht sich der Autor gedanken, wie sich dieser Drumsound heute nachmachen lässt.

Ahead Switch Kick

Januar 31, 2017

Gute Idee, schnelle Umsetzung! Das Ahead Switch Kick Bass Drum Beater System!

Dabei geht es darum, Bassdrum-Schlägel-Köpfe und damit den Bassdrumsound in wenigen Sekunden – beispielsweise zwischen zwei Songs oder für eine zügigge Soundalternative im Studio – wechseln zu können.

Erhältliche Schlägel-Aufsätze:
-Two-Way (Kunststoff/Filz)
– Sonic Kick (Kunststoff)
– Felt Kick (Filz)
– Boom Kick (Fleece auf Filz)
– Wire Brush (Jazzbesen)
-Vintage Boom (Fleece auf Filz)

Abschließend noch ein paar kreative Ideen von Ron van Stratum

gelber Schnee, Tony Thompson, Sound Design

Januar 12, 2017

Guter Zappa Ratschlag von 1974: „Don’t eat the yellow snow

Und eine Ansage von Bernard Edwards gleich hinterher (damals, in den Anfangstagen von „Chic“  an Tony Thompson gerichtet):

>>Get rid of all that shit. Just keep a bass drum, snare, and hi-hat. When you master that, then maybe I’ll add another cymbal or drum.<<

Als Beweis natürlich noch einen T.T. Groove-Meilenstein mit ebendiesem „fast Nichts“:

>>I remember my drums were set up in the room, and there was a door that led to a hallway. The engineer, Jason Cosaro, took a tube the size of my bass drum and built this tunnel from my bass drum all the way out into the hall and up the stairs. It was this weird thing he hooked up. And it worked. The groove in the house was so thick, and what am I playing? A simple, Boom-Bop-Tish-Bop-Boom-Bop. It was unbelievable – I locked into that with everyone else swinging, and it brought the walls down.<<
[Die Zitate entstammen einem Modern Drummer Interview aus 2002]

fullsizerender

Lässig geschnittenes Intro (mit eingeschobenem 3/4 Takt) und der schiebende Mainloop (inklusive Kick-Echo).

Jinglestick für den Fuß

Januar 2, 2017

Analog zum (bei mir sehr beliebten Jinglestick) gibt es aus dem Hause Gibraltar jetzt ein Set mit drei verschiedenen Aufsätze für den Kick-Beater, mit Schellen, hochfrequenten Finger Cymbals oder Shakerklang.

gibraltar-scbbefx-720x720

Ein Video-Test des Beat EFX gibt es im amerikanischen Modern Drummer Magazin.

Sasquatch Kick Machine

November 30, 2016

Dieses Boz PlugIn gefällt mir gut. Damit lässt sich eine aufgenommene akustische Kick (bzw. Trommel)  simpel und stufenlos an eine analoge Synthdrum annähern. Vom dezenten anfetten, über klassische 808 und Simmons Sounds, hin zu abfallenden Boom-Klängen (Dive).
Eine Alternative zu den Drum Replacern bzw. zur „Audio to Midi Funktion“ im Basstrommelbereich.
Gibt es gerade für $49

Mörtelkübel-Kick

Juli 3, 2016

Marcel Millot hat sich aus einem Mörtelkübel eine konkurrenzlos billige und reisefreundliche Kickdrum gebastelt. Dann nur noch ein >>Beta 52 oder Audix D6 rein und das Teil klingt wie eine kurze, aber enorm dicke 808 BD<<

IMG_5998

4/4

Januar 30, 2016

44 Kopie

Völlig klar! Es wird ein Jahr der durchlaufen Fußpauke…
kombiniert mit aller schöner Musik dieser Welt! (z.B. den Sublime Frequencies)

Hurra.

Kicks, Snares, Hats

Januar 11, 2016

Die Woche beginnt mit entspannten, geschmackvoll orchestrierten Fly-Lo-alike Beats von Jan Stix Pfennig:

Im direkten Anschluß dann die Todesnachricht von David Bowie (>>every alien’s favourite cousin<<), dessen gerade erschienenes Album „Blackstar“ auf meiner To-Hear liste steht – es wurde vom verehrten Mark Guiliana eingetrommelt.

Grillen im Remstal

Juli 6, 2015

( W ) reiste gestern zur Gmünder Art, einem liebevoll kuratierten Festival, wo Peter und ich  zwischen zwei „rollbaren“ Live-Acts plaziert wurden, nämlich dem Didge-Drum-Hybrid des Senor Marküsen und der 3radDisko von Prinz Shmookshtyk.
Es wurde eine äusserst angenehme und lange Sommernacht. Urlaubsgefühle inklusive – der Senor berichtet von Barcelona, der Prinz über Bali, während ich mit den Fingern im Sand auf einem Overheadprojektor Smileys und so krizelte.

Und am heutigen Morgen dann der vermutliche schönste Wecker für einen Drummer, ein ambitionierter Grillen-Groove durch’s offene Fenster. Zirp-zirp im Dreivierteltakt:

PS. eine mit Bassdrum-Pedal geschlagene Cajon kann sehr schön nach dem allseitsgeliebeten TR-808/909 Vorbild tönen und zudem noch den Schlagzeugthron ersetzen. Sehr reisefreundlich!

heiße Felle

Juni 10, 2015

Gestern war ich zum zweiten mal bei der „Night of the Drums“ in Schwetzingen – auch diesmal wieder mit vielen tollen Rhythmusmachern (Angela Frontera, Moritz Müller, Marcel Millot, Ingo Schmidinger, Pedro Weiss), nebst eingespielter Band. Ein inspirierender Tag, von dem ich gleich zwei tolle Fell-Kunsgriffe mitteilen muss:

– Pedro hat an das Resoanzfell seiner Kick mit Gaffertape einen Skinshaker befestigt. Dank des Mitraschelns geht der Klang in Richtung leicht verzerrte 909-Kick.

IMG_4056

– Moritz erzählte mir wie wichtig ihm gute, einlagige Felle sind – so dass er zum aktuell anstehenden Studiojob in der Ferne lieber einen Satz neue Drumheads als seine persönliche Beckenauswahl mitnimmt – und erwähnte den Feuerzeug Trick:
Mit vorsichtige bewegter Feuerzeugflamme unter einer Fell-Delle, lässt sich diese wieder glätten.
Mit dem Föhn lässt sich ein durchgespieltes Fell ebenfalls verbessern, sogar im aufgezogenen Zustand