Archive for the ‘E-Drum’ Category

vom RAD zum RDS

Juni 12, 2017

Dank des 200 Fahrradgeburtstags (gut!) höre ich jetzt mal in das „Build me a House“ Album von Sophia Kennedy rein, direkt ins >>barock-psychedelische „Kimono Hill“, in dem es um ein „Tennismädchen“ geht, das die ganze Nacht mit einem Fahrrad fährt, so lange, bis sogar das Wetter zum „Fahrradwetter“ wird<<.

Und dann wende ich mich ähnlich Nostaligischem zu, meinem vielversprechenden Drumsynthesizer-Neuerwerb (Coron Drum Synthe RDS), dieser farbenfrohen, zweikanalige Schönheit:

coron-rds

Dass die Abkürzung RDS im Medizinerjargon für Reizdarmsyndrom steht, kann uns als Merkhilfe für die eins a Boom-Bässe und Club-Kicks des „großen Corons“ dienen.
Sehr reizvoll finde ich auch die Noise-Abteilung des Geräts: Rauschfahnen, die angenehm lange klingen können, sich aber auch via Button (dem roten Knopf mit der Aufschrift ON/OFF OUTPUT SIGNAL) oder mittel Fußschalter „cutten“ lassen.
Typische Piuu-Sounds und achtzigerjahre Snares sind selbstverständlich gar kein Problem.
Zu dem raren Kasten lassen sich kaum vernünftige Informationen sammeln. Immerhin steht auf seiner Rückseite was zur Herkunft: Made in Japan.

PS. in diesem Zusammenhang möchte ich auf das „Love the Machines“ Download-Bundle hinweisen: 126 Oden an ältere elektronische Klangerzeuger (u.a. auch an den Coron DS-7) für 8,90€.

Pad as Stand

Mai 31, 2017

Hey ihr, die ihr auf Meshheads umgestigen seid, oder aus anderen Gründen noch ein altes Gummi-e-Pad rumliegen habt: Die Teile können zweckentfremdet weiterverwertet werden und als stabile, rutschfeste Unterlage zukünftig euer Smartphone, Effektgerät oder Midi-Controller halten. Zudem lässt sich solch ein e-Tischchen ideal im Drumset positionieren!

IMG_7802.JPG

SPD::One

Mai 29, 2017

30 Jahre nach der Markteinführung der Boss Dr. Pad Reihe, schickt Vater Roland erneut vier kompakte, trommelbare e-Module ins Rennen. Diesmal unter dem Namen SPD::One

Interessant daran finde ich: Reisefreundlichkeit, Tune-Regler, Midi-USB, Sample-Import

E-Drum, quo vadis?

April 21, 2017

Ich habe in meinem bonedo.de Artikel „Kreative E-Drums der Gegenwart und Zukunft?“ meine Gedanken zu aktuellen Innovationen im Stromtrommel-Sektor aufgeschrieben, die Ansätze gecheckt, die der ursprünglichen Idee des elektronischen Schlagzeugs als eigenständiger Gattung nacheifern:
Sensory Percussion Trigger, das KMI BopPad und die Dremtrigger – allesamt Crowdfunding Projekte.
(Sowie Ableton Live/Max und DMX als Vermittler getrommelter Signale…)

e-drum-quo-vadis

Oli trifft…Matteo Scrimali

April 20, 2017

matteo-sun

In der Mai/Juni Ausgabe des „drums & percussion“ Magazins (ab dem 26.04. am Kiosk) gibt es die zweite Folge meiner „Oli Rubow trifft…“ Reihe, diesmal mit dem hochmusikalischen Matteo Scrimali!

Syn/Cussion Festival Berlin

April 13, 2017

unspecified

Super Überschrift, vielversprechende Inhalte! Save the date:

>>Schlagzeug trifft auf Laptop, Perkussion trifft auf Synthesizer … beim SYN / CUSSION Festival vom 5. bis 7. Mai dreht sich alles um die Kombination von Schlaginstrumenten und elektronischen Klangerzeugern. Im Berliner „Radialsystem V“ treffen an drei Abenden insgesamt neun Duos aus Perkussion und Elektronik aufeinander und treten in einen intensiven, musikalischen Dialog. Die meisten der beteiligten MusikerInnen spielen dabei, auf Vorschlag des Festivals, zum ersten Mal zusammen und präsentieren eigens entwickelte Konzerte.
Namensgeber des SYN / CUSSION Festivals ist der legendäre Drum-Synthesizer „SYNCUSSION SY-1“ aus dem Jahr 1979, dessen Name sowohl das Elektronische, SYN, als auch das Perkussive, CUSSION, wiederspiegelt.<<

Und wer noch Kraft übrig hat, verprasst die Restfreiminuten auf dem nicht weniger spannenden X-Jazz-Festival um die Ecke.

Modulbecher & andere Wohlklänge

April 11, 2017

Das etwas andere Hörspiel: die Dynacord Digital Drums Soundcasette. Voilà!

Sowie der direkte Link ins finnische Dynacord E-Drum Archiv.
Und dass Micha Buchner nicht nur DER Simmons-Reparaturspezialist ist, sondern auch ein Dynacord Trommelmuseum pflegt, habe ich bestimmt schon mehrfach erwähnt, oder?

(sich) Steuer(n)

März 21, 2017

Ich drücke mich – wieder mal – vor der Steuererklärung. Das erklärt auch das die folgende Kraut & Rübenliste meiner verdrängungsfördernder Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen…

Nostalgie und Jetzt. Madga gefällt das Simmons SDS-800.

Online Tutorials. Dirk Erchinger erklärt sein Video-Recording-Setup:

Etwas Victor Borge, um die Laune zu bessern: Zwei Show-Drummer mit 88 Toms!!

Schließlich zur Beruhigung vor dem großen Sturm noch Bohren & Der Club of Gore „Piano Nights“ (ein Tipp von Matteo Scrimali)

Und los!

drumming melodies without the use of any backing track or loop

März 5, 2017

Finde ich gut, daß Davide Compagnoni (Khompa) meinen Liebelingsfranzosen Duracell mag und auch mal seinen linken Fuß elektroniksteuernd einsetzt. Und so lese ich mir nun gerne den Artikel „Drums trigger Live“ auf der Abletonseite durch.

Check: Zach Danziger, Round Robin, Trigger Tune Max PlugIn (free), sowie Sebastian Arnolds „Senode Graphical Music Sequenzer“:

Neues entdecken

Februar 26, 2017

Give and take!
Im aktuellen Fall: ich erzähle Helge was für seine Bachelor-Arbeit, er fährt mich nach Hause und sendet Spitzeninspiration per Mail – so viel, dass ich mich nun getrost für die anstehende DePhazz (UA, MOL, BY) Tour hier mal rausziehen kann.

  1. Beginnend mit einem Großkaliber, hier der Instagram-Videobeitrag von ?uestlove, in dem er über die Angst und ihre Bewältigung spricht, ein neues Programm (in diesem Fall: Ableton Live) zu erlernen.
  2. Der Berner Trommler Julian Sartorius (*1981) ist organischer Sammler, Macher, Klang.


    In der halbstündigen Jazzahead Performance erkenne ich ähnliche Leidenschaften (z.B. für den VicFirth 5A Dual Tone), schreib mir aber auch einiges auf (Mini-Vibratoren, Meinl Helix Bowl auf Glockenspiel-Plättchen, Einhand-Harmonium, Wah-Wah-Tube, DIY-Superball Mallet, mehrere Metallophon-Stäbe). Also viel Futter für meine Klangsuchmaschine.
    Und wenn mal wieder Geld reinkommt werde ich mir das Beat-Diary-Box-Set (365 Aufnahmen und Bilder) kaufen:

    Toll auch, dass JS am liebsten mit dem Zug reist (Stichwort „Matrioschka Schlagzeug“), gerne liest, mit Spielregeln spielt, sich Grenzen setzt und Musik mit Bildern verbindet bzw. sich vom Bild inspirieren lässt.

    11702

  3. Zwischendurch schreibe ich mir auf, dass Elektro Guzzi Drummer Bernhard Breuer seine Jomox MBase nicht mit einem klassischen Triggerpickup, sondern mit einem in die Kick gelegeten dynamischen Mikrofon triggert, da: weniger Fehltrigger!), ich lese über das Verbzilla und lande letztlich – interessiert – beim Hold-Reverb von Z.cat.
  4. Jetzt zum in Amsterdam lebenden Österreicher  Gerri Jäger (*1979). Drums und handbediente Elektronik: Alleine…


    … oder im Duo (Knalpot)

  5. Zum bunten Abschluß noch „The Periodic Table of Guitar Effects Pedals“periodic-table-of-fx
    © The Sixty Five