Archive for the ‘2Drummer’ Category

Geschützt: eSpider

August 24, 2017

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

Oli trifft…Matteo Scrimali

April 20, 2017

matteo-sun

In der Mai/Juni Ausgabe des „drums & percussion“ Magazins (ab dem 26.04. am Kiosk) gibt es die zweite Folge meiner „Oli Rubow trifft…“ Reihe, diesmal mit dem hochmusikalischen Matteo Scrimali!

umfassend!

August 21, 2016

olir-trifft-anigif_WEB

Ich hatte im Mai mal kurzerhand die Seiten gewechselt und für das drums&percussion Magazin mein erstes Interview geführt, vielmehr ein Gespräch unter Infizierten ganz nach meinem Geschmack, die Verlängerung eines intensiven Backstage-Talks, wie ihn zwei (ganz unterschiedliche, aber) höchst begeisterte Trommler miteinander führen.

Für den Start der neuen Serie „Oli Rubow trifft…“ verabredete ich mich also mit dem grandiosen Christian Lillinger in dessen Berliner Proberaum.

Und heraus kam eine große Menge an Inspiration, die ich gerne weitergebe:

d+p 05:16

Das Interview ist in der aktuellen Printausgabe 05/2016 nachzulesen, die weiterführenden Fußnoten (passende Links, sowie Bonuskontent in Form von Videos, Hörbeispielen, aus Paltzgründen gestrichenen Gesprächspassagen) gibt es hier:
olirubow.de/trifft

Zwei Doppelstunden Musikgeschichte

Mai 26, 2015

Einmal der Friction Megamix anlässlich seiner 30 jährigen DJ-Leidenschaft (Discofunk/Boogie/Dance/House from 1979 to 1987).
[Hey, hey! An dieser Stelle gratuliere ich natürlich herzlich und erinnere mich gerne an mein persönliches DJ Friction Highlight, nämlich das eher private Auflegen seiner Tageseinkäufe im Nightliner (damals, 2001, während der Turntablerocker Tour…)]

Und anschliessend noch eine Portion „Soul Power„, die filmische Dokumentation des 3-tägigen „African Woodstock“ anno 1974.

koinzidente Grooves

Januar 15, 2015

Habe gerade via Stefan Goldmann die eins a Groove-Mashup-Videos von Vulf entdeckt, The Sound of Two.

…schon wieder Gadd

 

 

 

modern & elektronisch, ohne Click

Dezember 1, 2014

Kate Tempest >>HipHop und Punk als Alltagsbeschreibung<<, live mit zwei Drummern und vier (SPD-SX) Multipads:

Im Pub dann etwas reduzierter, nur noch zwei Drummer und zwei (SPD-SX) Multipads

Two Drummers and one Delay

November 16, 2014

Die Beat-Loop-Zuspielug ersetzen, durch einen zweiten Drummer und ein Echo-Gerät, wie bei hier Massive Attack.

Dubmixer on Stage

August 13, 2014

Das tollste am Poliça Konzert war der Platz hinter dem rechten Boxenturm, der mir mehrere Fragezeichen bescherte. Zunächst dachte ich, es ist (der speziellen Situation im Palmengarten geschuldet) der Platz zur Lichtsteuerung, im Laufe des Konzerts wurde mir aber klar, dass dort die Vokal-Echos gemacht werden, dass da auf der Bühne ein richtiger Dub-Mischer sitzt, wie seinerzeit 1998 Mad Professor bei der Rheinkultur – zumindest ähnlich, denn der Professor saß natürlich VOR der Band (Macka B).
Später wollte ich noch dringend in Erfahrung bringen, welches Gerät sich in dem blinkenden schwarzen Kasten verbirgt:

IMG_2747 

Beim Abbau konnte ich gerade mal einen kleinen Pioneer Schriftzug entdecken und es dauerte noch eine Weile, bis ich ein passendes Bild des EFX-1000 gefunden habe. Danach war mir auch klar warum die Delayzeit nie punktiert war:

efx-1000

 

Ansonsten wurde (wie derzeit fast allen elektronischen Vocal-Acts) durch ein TC-Helicon Bodentreter (Voicelive) gesungen. Und die beiden Schlagzeuger (Drew Christopherson, Ben Ivascu) haben angenehm ausgecheckt harmoniert.

 

three would be too many

August 11, 2014

…but two drummers is a pretty normal thing in Minneapolis<<. (Channy Leaneagh)
Mir gefällt’s ehrlich gesagt auch, wenn ein Quartett (offensichtlich, sprich: menschlich) aus zwei Schlagzeugern, Bass und Gesang besteht. Am Dienstag, 12.08. (also morgen) sind die vier von Poliça unter der Kulturmuschel des Frankfurter Palmengartens zu hören.

Drummers‘ Day Berlin

Mai 26, 2014

Der Tagesausflug nach Berlin zum Drummers‘ Day der Musikschule Paul Hindemith war eine schöne große Klangreise.
Sie begann im Zug mit Ian McEwans Komponisten Clive Linley und wurde im Gutshof Britz mit Inhalten und guten Ideen gefüllt: vom mit Kolophonium bestrichenen und mit China-Becken traktiertem Bassdrumfell, über diverse Spezial-Duos, Ray Kaczynskis selbstgebaute ITstruments, hin zum YouTube Tipp, mal den niederländischen Looper-Helden und Klangfinder Binkbeats zu checken:

Ideale Voraussetzung, um selbst ein kleines elektronisches Set zu trommeln!

pedaltrain-britzbeatz