Coffee & Dreadlocks

Die Überschrift lässt reichlich Platz für Fantasie – für mich sind es zwei Assoziationsanker für neue Klangimitationen:

Ingo Schmidinger erzählte mir, dass man mit alten Hand-Kaffeemühlen interessante Klangwelten schaffen kann, irgendwo zwischen Rätsche, Vibra-Slap und konkretem Loop.

Und von Marcel Millot schaue ich mir die Kombination von VicFirth Dreadlock und Meinl Fussrassel ab, die auf die Snare geschlagen wie ein elektronischer Handclap klingt.

IMG_5888

PS. das iPad unten Links im Bild soll mich darüberhinaus an die DeepDish GigBook App erinnern (markierbare pdf-Sheets, Setliste(n), Metronom)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: