Crasher

Der Rhythm Tech Crasher ist kompakt und bereichert dein Klangbild mit kurzen, hochfrequenten und metallischen Sounds. Eignet sich gleichermaßen zum Imitieren einer elektronischen Hihat oder eines schrägen Snare-Samples.

Was ich jedoch bisher problematisch fand: das Teil ist einfach zu laut und sticht dadurch im Kontext eher unangenehm hervor. Letzte Woche kam mir die dann Lösung: ich schraube an den Säulen die beiden Muttern ab, lege auf den obersten Metallstreifen je einen Beckenfilz, darauf dann die Unterlagsscheibe. Super: der Klang ist kürzer (die Unterlagsscheiben hüpfen nicht mehr auf dem Metall) und deutlich leiser.

crasher1.JPG

4 Antworten to “Crasher”

  1. mitch Says:

    Hallo Oli, also was du da alles für infos aus dem www. ziehst, echt klasse und e-beats eine wirkliche Bereicherung im Netz, weiter so!!

    Werde in meinen Crasher jetzt auch mal Beckenfilze einbauen!

    schönen Gruß aus Freiburg,

    mitch

  2. Alwin Lorenz Says:

    Hi Oli, hab mir die Metallplatten aus Bronze und aus Holz nachgebastelt, klingt auch gut! Filze sowieso, sonst ist´s echt brutal, selbst mit Holzplatten drauf.
    Klasse Seite! Mehr davon!

    Schönen Gruß aus´m Westerwald

    Alwin

  3. Beckenmüll-Holz-Bronze « E-BEATS Says:

    […] Toller DIY-Input bzw. Antwort auf den Crasher-Post von Alwin […]

  4. Workshop Drums & Percussion „Crash der Konvention“ « E-BEATS Says:

    […] Ein Crasher anstelle des […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: