The greatest snare drum tuning trick

Habe mir eben Udo Masshoffs Snare Tuning Trick abgeschrieben. In Ermangelung an Papier auf eine erfrischende Pampelmuse.

IMG_4541

Nachdem das Resonanzfell maximal angeknallt wurde und alle zehn Spannschrauben des Schlagfells um eine Umdrehung (+1) angezogen wurden, geht die Verstimmung los:
12 Uhr +1 / 11 Uhr +0,5 / 1 Uhr +0,5
6 Uhr komplett entspannt / 5 Uhr – 1,5 / 7 Uhr – 1,5
Die vier Schrauben 2 3 9 10 Uhr werden für die gewünschte Tonhöhe bemüht.

Thanks, mate!

Schlagwörter:

2 Antworten to “The greatest snare drum tuning trick”

  1. Micha Says:

    Das ist ein genialer Trick, obwohl er uralt ist. Das haben sie bei Max Greger, Paul Kuhn und Bert Kämpfert schon gemacht, um den „Modern Big Band“- Sound hinzukriegen. Alle diese Namen und Ausdrücke sind aber schon gefühlte 100 Jahre „um die Ecke“, also gönnen wir Udo den Ruhm. Obacht: Tunlichst vermeiden sollte man das Verfahren, wenn man Gußreifen (Die- Cast Counter Hoops) auf der Snare hat. Erstens kann man da eine Schraube weglassen und hört (fast) keinen Unterschied und zweitens können die, wenn sie so ungleichmäßig belastet werden, brechen.

  2. Mikro-Materialschlacht | E-BEATS Says:

    […] Set  erzeugt), Wissenswertes über das Klangverhalten der Schlaginstrumente  (Materialien, Stimmung, Spieldisziplin) und schließlich der Mammut-Test unterschiedlicher Mikrofone und Positionen, […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: