Posts Tagged ‘meinl’

(m)eine spielerische Lehrmethode

Oktober 24, 2017

IMG_0736

Sehr stringent: ich komme eben zurück von der Hochschule und im Briefkasten liegt mein neues Lehrbuch. Das Inhaltliche ist mir natürlich bekannt, dennoch war ich sehr gespannt, wie letztlich die drei eingelegten DIN A3 Bögen mit den perforierten Spielkarten aussehen würden – und ich bin begeistert!
Jetzt kann ich  „Das Moderne Schlagzeugquartett“ getrost in die Welt ziehen lassen 🙂

[ab 30.10.2017 via Amazon, ab jetzt beim LEU-Verlag direkt]

Club Cymbals

April 19, 2016

Ich war am Wochenende in Bremen, um im Trommelwerk eine schöne, zweitägige Masterclass zu geben. Dazu habe ich meinen neu zusammengestellten „Club Beckensatz“ mitgenommen, featuring:

3x Hihats
22“ Lo Pitched Hats (Meinl Sand Crash-Ride, 22“ Meinl Extra Dry Thin Ride)
8“ TR-Hats (Meinl Candela Bell + 8“ Meinl Safari Splash + OneShot-Shaker),
Meinl Cabasa-Hat

3x Textur
18“ Swell & Crash (Meinl Vintage Crash)
20“ White Noise Pulse (Jazz Thin Ride mit Sizzle Kette)
White Noise/Reverb Tails aus dem Laptop (e604 via RME Babyface ins Ableton, gesteuert mit NI F1)

Hier in Bild und Kameraton (gefilmt/fotografiert von Nalan Music | Art Photography), etwas DiscJamming zur „Groove Armada„:

17a

PS. Die Workshop-Reise geht bald weiter, nächster Stopp „Berlin“:

dt_web_Oli_Rubow_v3

 

 

 

Kessing Hat & Snare Wires

November 29, 2015

Dank des Schraubendreher-Hammer-Gedecks aus der Altenburger Brauerei und der fachmännischen Gewalt von Hellmut konnten gestern die Nieten des Meinl Kessings abgeschlagen und die dadurch Stiel-lose Maske in den umgedrehten Cowbell Halter eingespannt werden.

IMG_5012

Und prompt konnte ich die Qualitäten des zarten Trash-Sounds während eines kompletten Hattler-Konzerts erproben:

– als Simulation einer analogen, elektronischen Hihat
– als e-Snare ähnliches Sample
zur Dopplung des Snaredrum-Backbeats oder des Rimclicks

Das Kessing klingt aber auch als raschelnde Snare-Auflage (mit und ohne Teppich) hervorragend:

IMG_5015

Über die Hihat-Stange gestülpt sizzlen die Ringe bei der Öffnung dezent, aber lang mit; getreten klingt die Hihat plötzlich wie ein elektronisches Snare Sample:

Das Kessing funktioniert selbstverständlich auch als traditioneller  Shaker.

Zur Abrundung des Beitrags noch das Foto von Christoph Scherer, der sein beringtes Blech in eine Multiclamp gespannt hat:

12219420_1191658657515495_2769230463786402717_n

Das dicke Ding

Mai 27, 2014

Und zack bin ich mittendrin in der WM-Vorbereitung!

netzer_110614

Erstmal ein adäquates Logo schaffen, dann den Netzer-Flyer (für den Hochschuss in der Kiste am 11.06.).

Und anschließend wird das „dicke, dicke Ding“ auseinandergenommen, sprich: Sounds werden extrahiert, geschnitten und auf ein lässiges 4-Pad-System angelegt – mein Steh-Setup für die Mister Santos Promo-Gigs.

IMG_2389 IMG_2390

 

Drei Pads (Roland PDX-100) für die Samples (Kick1, Kick2, Clap) und das e-Cymbal (CY-14C) für den Snare-Rush. Sie triggern allesamt das TM2 Modul. Mit dem Boss VE-20 (rechter Fuß) realisiere ich zwei klanglich ausgedünnte Stellen. Ein Paar Naturklänge gibt es auch, sie kommen vom 18″er Extra Thin Crash und dem getretenen Schellenstab (linker Fuß auf die „eins“).

Zum Mittrommeln gibt es sogar noch ein holzgerahmtes Leadsheet:

DDD Drums

Musikmesse 2013

April 10, 2013

Meine diesjährigen Messe-Highlights:

Matthias 1A Eklund zu hören, wie er einen AirFrance Plastikkamm als Plektrum verwendet
– die 22″ x 14″ Tama Star Kick
– das 22″ Meinl Byzance Extra Dry Thin Ride
– den Meinl Laptop Ständer
Cympads in lila
IMG_1027
– letztlich fehlten am Ende Kraft und Zeit, um den df-Tipp von Matzdrum zu checken: >>GIBRALTAR 4.0|E08 hat eine neue Klammer im Programm, mit der man Floor Tom Beine direkt an den Spannreifen befestigen kann, also sind keine RIMS oder Halter am Kessel nötig.<<
– die Synthesizer-Ausstellung des Synthesizer-Magazins: Klassiker checken für 5 € Kopfhörer-Pfand
– die transportfreundlichen Maße des Nord Drum 2 + 6-fach Pad.
– ricoloop und die Roland RC-505 Loopstation.