nur $

Och nö: Geldbeutel verloren. Mit allen Ausweisen, Geldkarten und der Gage vom vorletzten Gig.
Der monetäre Verlust schmerzt, der anstehende Aufwand nervt, doch kaum wurden die notwendigen Schritte eingeleitet, ist das Drama schon fast vergessen. Zumal es auch eine andere Sichtweise gibt:
Nachdem mir Schlüssel und Börse schon einmal entwendet wurden hatte ich mir dafür eine große gelbe Tasche mit Reißverschluss besorgt, so dass ich sie sowohl gut spüren als auch im Blick haben kann. Und dennoch war ich vorgestern wohl derart in Gedanken, dass selbst dieser Aufmerksamkeitsmagnet meinen geliebten Papiergeldbeutel nicht schützen konnte – auf gerade mal 200 Metern zwischen Gemüsestand und Wohnung. In dieser Situation sehr ungeschickt, so völlig entkoppelt durch die Straße zu ziehen, doch sonst, beim Musikmachen, ist ja genau solch ein Tunnel das erkorene Ziel:
bis auf die Mitspielenden alles ausblenden und fliegen…
Insofern: nicht alles schlecht.

sometimes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: