aus der Leerstelle schöpfen

>>Er spaltete, schnitt, durchlöcherte Gebäude. Nicht so sehr mit einem zerstörerischen Impetus, sondern um etwas freizulegen. [Gordon] Matta-Clark schöpfte aus der Leerstelle.<< [Quelle]

Und so schau ich mir im Anschluss an unsere Paris-Reise nochmals die Doku des Künstlers zur Aktion „Conical Intersect“ an.
1975. >>Im 4. Arrondissement werden Stadthäuser aus dem siebzehnten Jahrhundert plattgemacht, dass ganze Viertel wird umgekrempelt, in direkter Nachbarschaft zu den Abbruchhäusern entsteht gerade das Centre Pompidou. Der New Yorker Anarch ist nebst einer Handvoll Helfern eingeladen, seine händische Demontagekunst parallel zu den monströsen Abrissbaggern zu zeigen. Matta-Clark rückt den ausgeweideten Gehäusen mit Muskelkraft, Hammer, Brechstange und Bandsäge zu Leibe.
Man sieht eine Fassade, in der sich plötzlich ein Loch auftut, ein Fäustel erscheint, eine Hand im weißen Lederhandschuh winkt, dann wächst sich der Durchbruch zu einem konischen Ausschnitt aus, der einen Blick ins Innere des Gebäudes freigibt, als schaue man ihn eine Blutbahn. Aus der Distanz kann man auch an das Rundbogenfenster einer Kathedrale denken.<< [Quelle]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: