Tag des haptischen Tonträgers

1. Am Vormittag lief ich beschwingt aus dem No.2 Second Hand Plattenladen in Sachsenhausen. Nicht nur, weil ich für die morgige Salong-Impro ein paar anständige Samples gefunden habe, sondern weil mich das Booklet einer tunesischen Orchesteraufnahme aus dem Jahr 1960 mit der Transkription der Rhythmuspattern überraschte. Und ich wiedermal feststellen musste, wie wichtig mir diese Orte sind.
Denn egal, wie angenehm es sich in der Üppigkeit der Streamingdienste lernen lässt, das „digging“ Erlebnis im begrenzten Raum ist glücklicherweise nicht zu toppen!

2. Zuhause angekommen, erfreute mich die Post von Warner Music. Alter Plattenfirmen-Stil. Unaufgefordete Belegexemplare in Silber und Vinyl.
Schön, dass ich für Nils Wülkers neues Album „Go“ den Track „Hybrid“ trommeln durfte.

3. Und jetzt höre ich das „Sample Selfie“ von (DePhazz Mastermind) Pit Baumgartner. Heute veröffentlicht und jetzt schon Albumtitel (und Steilvorlage) des Jahres!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: