’ne Scheibe Konzept abschneiden

…von der diesjährigen Ernst-von-Siemens-Preisträgerin, der britischen Komponistin Rebecca Saunders:
>>Klang zum obersten Prinzip zu erklären und Stille zum Werkzeug zu machen, sind natürlich keine neuen Ideen. Sie durchziehen die „Neue Musik“ des 20. Jahrhunderts nicht erst seit John Cage und „4′33“. Bei Saunders aber trägt die Stille die Musik, „sie rahmt den Klang“, schreibt die Komponistin. Jede Pause bekommt durch die Musik vor und nach ihr eine Bedeutung. Eine ebenso wichtige Rolle spielt der Körper im Raum für Saunders‘ Musik. Sie komponiert die Körperbewegungen ein, die die Klänge erzeugen<< (SZ, 17.01.19, Henrik Oerding)

In einer anderen Ecke des Netzes bzw. in Stuttgart, bastelt sich zeitgleich Johannes Brecht Konzept und Setup, um zeitgenössische Klassik mit elektronischer Musik zu kombinieren:

Und ich? Ich denke über die Anschaffung eines Headsets (Kopfhörer plus Mikrofon) nach, um mit mit meiner Stimme im Ableton ein schönes elektronisches Percussion-Sample (beispielsweise via ApTrigga) auszulösen – denn beatboxen kann ich leider immer noch nicht…

IMG_0751.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: