analogue is cool again

„Analogue is cool again“ ist die Überschrift des Artikels von Allan Leibowitz im aktuellen digitalDrummer Magazin (bei dem ich auch meine analogen Lieblinge vorstellen durfte).

IMG_2501

Vor allem eine schöne Rampe für die Titelstory mit Wolfgang Flür, dessen Funktion bei Kraftwerk als Schlagzeuger und konstruktiver Bastler umschrieben werden könnte.
Legendär, sein Stricknadel-E-Drum, mit dem er die Sounds eines umgebauten Farfisa Rhythm 10 Rhythmusklopfers trommelnderweise – dank Metall auf Metall – auslösen konnte. Geschickterweise lässt sich die Feuertaufe dieses DIY-Drumsets – sie ist 45 Jahre her –  noch im YT nachschauen:

PS. Als ich meinen Text und das passend dafür gestellte Foto mit Vermona Lancet und dem Karl Bartos Buch im Hintergrund nach Australien mailte, wusste ich nichts vom Flür Titel. Der „Der Klang der Maschine“ war zufällig meine derzeitige Lektüre und ein Kraftwerk-Bezug passte meiner Meinung nach bestens zum Fragebogen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: