The Sea and the Cake

Man könnte meinen, dass ich nicht aufhören möchte von Ensaïmadas und Stadtstrandfrisbee zu schwärmen, aber tatsächlich geht es um die US-Band „The Sea and the Cake“, deren aktuelles Album „Any Day“ und ihr morgiges Konzert im Frankfurter Zooom Club.

Dringend wird nun das taz-Resümee von Silvia Prahl überprüft: >>Sich die zehn Songs von „Any Day“ anzuhören entspricht dem Anschauen und Verfolgen von Wolkenformationen: verlässlich flüchtig und unerwartet schön. Famose Popmusik für den Sommer.<<

PS. dass Kaffeekuchen- und Wurfscheiben-Kultur noch näher beieinanderliegen als gedacht, demonstriert der Erfinder Alan Adler mit der Firma Aerobie, die sensationelle Flugscheiben und den AeroPress Kaffeebereiter im Programm hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: