Messe ’17

Meine Musikmesse-Highlights 2017:

Gerry Brown getroffen & gehört zu haben.
Can you dig it“ (1987) war für mich DER Superdrumming Track, die dazugehörig Stockdrehungabteilung seinerzeit nicht von dieser Welt, weil’s vor allem dennoch mächtig gegroovt hat, im Jahr 2000 hatte ich im HATTLER Bus beim Durchstöbern des Kraan Backkatalogs dann auch die „Nachtfahrt“ entdeckt. Jetzt höre ich mich durch die Discogs-Creditliste*, wissend >>The Groove don’t lie!<< und dass das Alter eines Rhythmusmachers eindeutig nicht relevant ist…
– Die ATC Boxenvorführung von (eins a Percussionist) Phil Kullmann
– Das hilfreiche Pflaster, dass ich während des Hattler Trio Gigs auf der Center Stage plötzlich neben meinem Echogerät vorgefunden habe. Tatsächlich hatte ich wieder mal eine blutende Shaker-Stock-Wunde am rechten Zeigefinger (deren Entwicklung sich auf den Messe-Mittwoch, bzw. mein d&p Stand-Gastspiel datieren lässt), was der aufmerksame Stagemanager aber auf der Videoleinwand bemerkte und prompt zur Hilfe eilte!!!

Bildschirmfoto 2017-04-09 um 23.54.39.png

PS. vielen Dank an Stephan Hänisch/Firma Meinl für die Bereitstellung des schicken Tama Sets, dessen Farbe (Caribbean Blue Fade) mich eine Kreuzung meiner beiden Lieblingssets (das alte Superstar in Aqua Marine und ein frühes Starclassic in Tequila Sunrise) sein könnte.

PPS. Messe = Firmenalarm, also noch ein hashtag Dank an:
#meinl, #tama, #vicfirth, #keinedelay, #sommercable, #ableton

*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: