Jetzt also Septolen

Egal, ob jetze Septolen die neuen Quintolen und damit der heisse Scheiss sind, oder nicht, jedenfalls hat Jan „Stix“ Pfennig sein Swag-Drumming Konzept mit ebendiesen „septuplets“ erweitert und – nice – sie rollen breit und schön hinten durch Dubstep und Trap!

Eine Antwort to “Jetzt also Septolen”

  1. Defenestration | E-BEATS Says:

    […] Swag-Drumming Konzepten anzupreisen. Diesmal geht es nicht nur um Quintolen, sondern auch um die 7 und ich taste mich langsam heran, in diesem superstrukturierten Werk, das mich ganzheitlich, also […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: