symphonisches Geisterrauschen

>>Im Generieren von synthetischen Signalen steckt gewisse rituelle Kraft: ein Knarzen in die eine oder andere Richtung zu schwenken, bis es eine regelrechte Erscheinung wird, bestimmen, wie und ob es als Sound überlebt oder sich in Lärm auflöst<<

Kristen Gallerneaux forscht über die Lebensräume des akustischen Spektrums, siehe taz-Artikel vom 2. Juli

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: