The Gamble

Das Plattenhüllenmotiv spricht mich an – die Mischung aus panafrikanischen Farben (Dub) und Rummelplatz-Vibe verleitet zum Träumen. Also höre ich mir gleich das Nils Frahm Trio Nonkeen an (und entdecke darüberhinaus dabei die beiden (nicht nur) Schlagzeuger Frederic Gmeiner und Andrea Belfi).

Eine Antwort to “The Gamble”

  1. Anamorphose | E-BEATS Says:

    […] Es geht also um Verschlüsselung, Illusion und den Blickwinkel des Betrachters (diesbezüglich beeindrucken mich beim Weiterforschen die Fotografien von Arthur Mole). […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: