Wer etwas erzählen will

Lese mal wieder einen guten Kirchhoff Roman und dieser Abschnitt passt doch bestens zum Musikmachen:

>>Wer etwas erzählen will, muß einen Berg versetzen. Erst trägt er ihn nach und nach ab und lernt dabei alles kennen, was später in der Geschichte vorkommen soll, dann richtet man ihn unter noch ungleich größerer Mühe anstelle der Wirklichkeit wieder auf. Und das nicht in der Reihenfolge, in der man ihn abgetragen hat, da hätte man sich die Plackerei sparen können, sondern nach den Gesetzen der Schönheit; und wenn ich von Schönheit rede, meine ich damit weder, daß es an jeder Stelle gut klingt und dazu noch gut endet, noch daß man alles verstehen muß oder durch Tricks bei der Stange gehalten wird. ich meine damit eine eher verborgene Schönheit, die sich erst im Bogen des Ganzen zeigt<<
Bodo Kirchhoff „Wo das Meer beginnt“ (FVA, 2004, Seite 24)

Als passende Hintergrundsmusik oder für den Nikolausstiefel des besten Freundes, hier ’ne gute Dreiviertelstunde gemischter Geschichten…


					
Advertisements

3 Antworten to “Wer etwas erzählen will”

  1. Erzählen! | E-BEATS Says:

    […] bringen einander auf Trab, unaufhörlich, und müssen dafür kaum etwas tun, nur der Lust zum Erzählen nachgeben und ihrer Neugierde, wer bin ich?, wer bist du? Und jede Antwort, ob wahr oder halbwahr […]

  2. Inspirierendes aus der Tageszeitung | E-BEATS Says:

    […] Songs der Scherben auch im 21. Jahrhundert Anziehungskraft auf junge Menschen haben. Sie erzählen eine Geschichte und haben etwas, was den allermeisten Popsongs fehlt: eine […]

  3. Das mehrdimensionale Spiel mit der Sprache | E-BEATS Says:

    […] aber das kennen wir vom Schlagzeugspielen eh – >>Es ist wichtig, eine klare, eigene Geschichte zu erzählen.<< (Das gilt auch für’s Weitervermitteln von Inhalten und […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: