Drum & Visuals

Vor 15 Jahren fragte mich der tolle Lichtkünstler Laurenz Theinert, ob ich Lust auf ein Duo-Experiment hätte – nur Schlagzeug und Visuals, gerne frei improvisiert. Denn für ihn war das typische Gebinde von kompletter Band und begleitender Großprojektion eine massive Reizüberflutung. In der  Duo-Konstellation jedoch könnten die Gebilde aus seiner Lichtorgel den Part von Harmonie und Melodie übernehmen, Beat wie gehabt und alles wäre im Lot – ein gleichermaßen rundes wie neues Konzept.
Diese minimalistische Idee hat mir so gut gefallen, dass ich 2003 ein clubbiges Solo-Album aufnahm und die „organic electro beats“ von befreundeten Videomenschen bebildern ließ. Wie zum Beispiel das Video „Move“ von Matthias Siegert:

Im Sommer erzählte mir Christian Prommer, dass er einen perkussiven Track für einen Autohersteller produziert hat und fragte, ob wir uns den Trommeljob auf der kommenden IAA nicht teilen wollen. Christian ist cool, also sagte ich zu, ohne zu wissen, um was es eigentlich geht. Dass die Premiere des neuen Mercedes C-Coupés von einer Drum & Visuals Show umrahmt wurde, schließt den Kreis.

Meinen Messebericht mit den trommeltechnischen Details kannst Du auf bonedo.de nachlesen, die anderen Highlights liste ich hier auf:

– die reduzierte Kombination von Beat und Bildern finde ich nach wie vor stimmig.
– so viele Tom-Töne wie auf diesen elf Probe-und Messetagen habe ich in meinem ganzen bisherigen Leben nicht gespielt!
– Meshheads machen Spaß, die 5A Stockvariante (Vic Firth Shogun) auch.
– Neumann & Müller haben die perfekte Laptop-Verpackung.
– Diverse neue Musik: 1. Der Soundcheck von „Claire“ hat mich direkt überzeugt.

2. Wiedergehört und gefeiert:

3. Auf der to check Liste stehen das Sohn Album („Tremors“), sowie ein Konzert von Nils Frahm, dem Dynamikwunder.

– fette Produktion, alles schön und gut, aber hey, die schönsten Erinnerungen wurden vom Team geprägt!
Darüberhinaus habe ich vier neue Wörter gelernt (Gewerk, Präzisionsfahrer, Äbtissin, Bam!) und den Zeitstillstand beim Puzzeln entdeckt.

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “Drum & Visuals”

  1. das gezeichnete Frühstücksei des Ernst-August | E-BEATS Says:

    […] Die erneute Lust am Comic lesen – meine Donald Duck Phase liegt 30 Jahre zurück, doch dank Thomas’ Tipp (“Fun Home“) bin ich wieder drin im Genre (und wenn ich den Transfer von der Graphic Novel zu den e-Beats wagen darf, dann wäre die dortige Entsprechung, die von Trommeln & Becken getriggerten Visuals…) […]

  2. Das mehrdimensionale Spiel mit der Sprache | E-BEATS Says:

    […] geschickterweise hat sich der tolle Friedemann Karig eben auch noch mit Frau Wehling unterhalten – (dank) „jetzt“ ist alles […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: