Rhythmusspielchen fürs Automobil

Für all die im Feiertagsstau steckenden und sonstigen Autofahrer hier zwei Rhythmusspielchen fürs Automobil:

1. Daumenperkussion
Die klassische Handbremse lädt zu interessanten Grooves und Shuffle Varianten ein. (Es geht dabei nur um den gefederten Sicherungsknopf – klar – nicht um die Veränderung des Bremsstatuses!)

Den Übertrag ins echte Schlagzeugleben gibt dazu auch:
zum Beispiel zwei Hihatpaare, zwischen denen der Stock mal das Top-Cymbal des einen, mal das Bottom-Cymbal des anderen Paares anschlägt.
Oder der Stock, der zwischen zwei Spannreifen rhythmisisert.
Oder gar die Erfindung eines neuen Instruments…

2. „Working the Inner Clock“
Dem beliebten Clicktrack-Spielchen von Benny Greb, „the gap click“ (siehe auch „The Art & Science of Groove“), bei dem das Metronom zeitweise stummgeschaltet wird (und der Trommler beispielsweise zu einer Schleife von 2 Takten Click und anschliessenden 2 Takten Stille spielt) kann der Angstfaktor im Auto wegtrainiert werden.
Zum Radiosound wird mit dem linken Fuss gebounct oder mit dem Mund ge-beatboxed, bis Du im Fluss bist, anschliessend mal das Autoradio aus- und wieder angemachen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: