Tourhighlights „privat“

Toll, ich bin nach 25 Jahren (damals Schüleraustausch) jetzt zum zweiten Mal in Tiflis und total gespannt. Die Frühlingsgefühle haben sich jedenfalls direkt nach der Landung eingestellt! Bis dato war die DePhazz „Private“ Tour eher winterlich (Wolga, Oka und Newa zugefroren, kein Meerwasserkontakt in Odessa, Spikereifen) und immer wieder ziemlich nah dran am Russland-Ukraine-Konflikt (Maidan Gedenkzeremonie direkt neben unserem Konzert im Oktoberpalast/KievTrauermarsch für Boris Nemzow am Tag des Moskau-Gigs). Dennoch finde ich es ganz wichtig, dass wir zum schönen Musikmachen hier sind!

IMG_3468

Hightlights so far: ein kurzes Hallo in der Ugrant Night-Show und nachfolgende Ausstrahlung via Ostankino TV Tower

IMG_3478

die raketenartige Boss A/B Box Beschaffung nach Schalterbruch, die Nahverkehrseilbahn in Nischni Nowgorod, die Oper-Gaderobe in Lemberg (Kurkows Alik war leider nicht aufzufinden), sowie der beheizte Backstage-Concierge in den Katakomben des Oktoberpalastes (schönes Foto von Ulf):

Ostblock-01257

Jetzt noch eine schöne Textzeile über’s Reisen (von Martin Mosebach “ Das Blutbuchenfest“, Seite 211): >>Ich hing an seinen Lippen und war dennoch davon überzeugt, daß die Magie des Reisens nicht vollständig aufgezehrt sei, auch für mich würde etwas übrig sein; so falsch war die Vermutung, wie ich bald erfahren sollte, auch gar nicht. Die Wunder warteten gelengentlich sogar in der Nähe, manchmal brauchte man nur eine Tür zu öffnen.<< Ne gute Nacht und weiter… IMG_3507

(Aus dem Marshall tönen übrigens: der Synkro Thump Mix oder Derryl Reeves‘ „Every time I see you„.) Zum Tourabschluss noch ein Hoch auf das Bäderviertel Abanotubani, den Minsker Reparatur-Tipp für den Muffkopf (Schnürsenkel) muffkopf rep

sowie ein dicker Ziegel voller Geschichte aus Kalingrad, das Haus der Soviets [für mich die zweitschönste Bauruine Russlands]:

IMG_3569

Jetzt noch ein Flugzeug-Schachspiel mit Mabo und ab nach Hause!

PS. Fast vergessen, mein name wurde etwas verbreitert in Oli Петрович Rubow.
PPS. ich muss unbedingt bald nochmal nach Georgien, den kürzesten Fluss der Welt (Reprua) nachmessen.

2 Antworten to “Tourhighlights „privat“”

  1. don’t stop | E-BEATS Says:

    […] vormittag also ins Flugzeug nach Moskau – Aufzeichnung für die Urgant Late Night Show, anschließend direkt weiter nach Jekaterinburg in den Winter (minus vier Grad und viel Schnee). […]

  2. mehrere Seiten | E-BEATS Says:

    […] immer wieder: nach Kiev sollte ich mal privat und mit Zeit reisen. Empfand ich den letzten Besuch im Februar 2015 eher bedrückend – es war der Jahrestag und die Gedenkveranstaltung für die Opfer des […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: