Die 18 Zoll Reisekoffer-Lösung

Ich bereite mich gerade für die anstehende DePhazz Osteuropatour („DePhazz Private„) vor – das wird spannend, denn die elektronische Musikvorlage wird dabei allein von einem Jazz-Quartett handgemacht umgesetzt.

DePhazz Private

Da ich mich dafür auch um die Dub-Echos von Drumset und Stimme, sowie um diverse elektronische Texturen kümmere, bin ich ich gepäckmäßig am Anschlag und brauche dringend eine neue flugtaugliche Lösung, die mich, ohne weiteres Übergepäck zu erzeugen, meine Becken mitnehmen lässt.
Normalerweise geht mein Blech (im Meinl-Rucksack) als Handgepäck mit ins Flugzeug. Da ich diesmal aber auch Rechner, RME Soundkarte und F1 Controller eng am Körper führen möchte, sind die zulässigen 8 Kilo schnell aufgebraucht. Zudem fliegen wir öfter mal mit kleineren Maschinen, deren Gepäckfächer mit einer 22″ Tasche überfordert sind – sprich: die Becken teilen sich u.U. den Fußraum mit meinen Beinen…

So kam mir die Idee, die maximale Höhe meines Equipment-Koffers auszumessen. Dort wäre noch Platz.
Und siehe da: Becken bis 18 Zoll lassen sich problemlos unterbringen.
Dank der Firma Meinl habe ich jetzt eine tolle Lösung, bzw. ein exotisches Cymbal-Setup, bestehend aus drei 18 Zoll Tellern (Vintage Crash, Sand Thin Crash – das sich dank seiner tollen Beckenkuppe übrigens auch hervorragend als Ride verwenden lässt – und ein mit drei Nieten getuntes Safari Ride) und einer 14″ Thin Hihat.
Jetzt muss ich nur noch nach Vorbild „Seal“* meinen Koffer ein wenig mit Schaumstoff (oder Luftpulsterfolie) auskleiden. Und dann kann’s losgehen.

* bei einem gemeinsamen Gig ich mit Begeisterung wahrgenommen, dass fast die komplette Backline nicht in Flightcases, sondern in gut gepolsterten, maximal 23 Kilo schweren Samsonite Hartschalenkoffern mitreist.

18ZOLL

PS. am 11.02. spielt sich die „Private“ Band schon mal mit einem kleinen Gig warm/frei – in Stuttgarts „Kiste“.

PPS. a propos 18″ Becken:
IMG_3401

2 Antworten to “Die 18 Zoll Reisekoffer-Lösung”

  1. Ich packe meinen Koffer und nehme mit | E-BEATS Says:

    […] Fünf Becken, Sticks, Rods, Mallets, Brushes, Schüttelkram, sowie eine kompakte Dub-Station für Schlagzeug- und Gesangs-Echos, Reverb Shots und einen heimlichen Clicktrack. […]

  2. 20 Jahre mit Meinl: Direct to Disc! | E-BEATS Says:

    […] 18″ Extra Thin Jazz Crash. Als ich letztes Jahr aus Übergepäcks-Vermeidungsgründen einen Tour-Beckensatz auf meine Koffergröße (also 18 Zoll) reduzieren musste, entdeckte ich weitere Perlen dieser Größe – das Benny Greb 18″ […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: