Effektivität vs. Effizienz

Ein kleiner Teaser aus dem taz Gespräch mit Michael Braungart, der zusammen mit William McDonough das nachhaltige Cradle-to-cradle-Konzept entwickelt hat.

>>Mein Problem mit unserer Vorstellung von Effizienz ist, dass da ein grundsätzlich verkehrtes Menschenbild dahintersteckt. Da möchte etwa eine Stadt wie Berlin „klimaneutral“ sein. Was Dümmeres kann man sich gar nicht vorstellen. Haben Sie schon einmal einen klimaneutralen Baum gesehen? […]

Der Kirschbaum im Frühling ist nicht effizient. Der geht verschwenderisch um mit seiner Blütenpracht. Da ist kein Schuldmanagement. Aber der Baum ist effektiv: Er erfreut und er kriegt Früchte dadurch. Effizienz ist das Standardisieren von Dingen. Eine Tablette mit Vitaminen und ein Glas mit klarem Wasser sind effizient. Ein Abendessen mit Freunden ist effektiv. […]

Es stellt sich schon zuerst die Frage, was das Richtige ist. Heute halten Autoreifen doppelt so lange wie früher. Aber ein Reifen wird mit 600 Chemikalien hergestellt. Und der Abrieb blieb früher auf der Straße, jetzt geht er als Feinstaub in die Lunge. Und das ist die Gemeinheit. Also: Wenn man das Falsche vertritt, dann macht man das nur immer perfekter falsch. Darum erst Effektivität und dann Effizienz.<<

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: