Die Insert-Buchse

Habe freudig festgestellt, dass sich mit der Insert-Buchse diverse Echo-Setups deutlich verschlanken lassen.

Jetzt kann ich zwei Mikrofone vorverstärken, sie anschliessend durch eine ON/OFF Applikation schicken (z.B. das Snare-Signal durch eine A/B-Box, das gesplittete Voc-Mike durch den Superswitcher-Send-Button oder durch ein Volume-Pedal), die Balance beider Eingangsquellen mit dem Aux-Regler einstellen und diese Summe dann ins Effektgerät schicken.

Den Delay-Ausgang route ich zurück in einen freien Kanal des Mischpults und schicke dieses Signal (mono oder stereo) aus dem symmetrischen Main Out des Mischpults zum Tonmann bzw. zur Stagebox – so spare ich mir auch die DI-Box(en).

IMG_3359

PS. um bei dem Mackie 802 Mixer zu bleiben: bei Bedarf könnte ich die beiden Stereokanäle 5/6 und 7/8 auch noch für einen separaten Kopfhörermix (z.B. InEar) verwenden. In diesen Kanälen müsste einfach die ALT3/4 Taste gedrückt werden.

Advertisements

Eine Antwort to “Die Insert-Buchse”

  1. Mixing Link | E-BEATS Says:

    […] DIY-Boxen in Auftrag geben (Playstation), vor allem aber immer mehrere Geräte mitschleppen (Mischpult, A/B-Box, Send/Mute-Buttons, DI-Boxen oder halt: Rechner, Audiointerface, Controller), um die die […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: