alles im Lot!

Mit einem leicht verzweifelten Brief, blind an alle Frankfurter Tageszeitungen geschickt, nahm am 20.05.14 mein aktives Aufbäumen gegen den Betreuungsengpass bei den neuen Grundschülern seinen Lauf. Jetzt schreibe ich noch einmal, um den Kreis zu schließen, ein kleines Resumee meiner Hortplatzsuche in Bockenheim…

schulkind

 12.09.2014 und alles ist im Lot: Mein Sohn Levi wurde in der Grundschule um die Ecke eingeschult, sein Hortplatz ist nur unwesentlich weiter entfernt , Andrea geht wie gewohnt in die Agentur und ich kann später ganz entspannt mit Hellmut HATTLER ins Tourmobil* einsteigen.

Kaum vorstellbar, dass dieses Datum noch bis vor kurzem wie ein Damoklesschwert über unserer Familie hing und der akute Hort- und Betreuungsmangel uns Erwachsenen mit Existenzsorgen bedrückte.
Schön, dass letztlich die wichtigen Lösungen gefunden wurden und dass dank einer ESB an der Franckeschule nun erstmal alle betroffenen Eltern versorgt sind.

Schade, dass eben diese ESB – ein Resultat des Runden Tisches von Stadtschulamt und Elterninitiative – erst zu Beginn der Sommerferien spruchreif wurde. Denn in unserem Fall endete die Odysee auf der Suche nach einer Betreuungslösung für’s Kind (dessen Schulzeit all morgentlich um 11.30 Uhr endet) mit einem knapp 3500 Euro schweren Strafzettel
Die Hortplatzsuche begann vertraut: Wie schon bei Krabbelstube und Kindergarten wendeten sich abermals alle Eltern (über)rechtzeitig bei allen verfügbaren Einrichtungen in der näheren Umgebung an, bekamen postwendend mit auf den Weg: alles voll, Wartelisten quellen über.
Das große Problem bei der Hortplatzvergabe ist nun aber, dass es keinen einheitlichen Stichtag und keine zentrale Platzvergabe gibt. Sprich, die endgültige Antwort bzw. Absage trudelte erst zwischen März und Mai ein. Nach diversen Vertröstungen („Momentan kein Platz, aber melden Sie sich doch weiterhin, wer weiß, ob da nicht…“) wurde irgendwann deutlich: Nicht nur ich hänge in der Schwebe, sondern ganz viele andere ebenso! Und alle Betreuungseinrichtungen sind voll, manche sogar schon überbelegt.

Wie viele andere Kinder ebenfalls auf der Strasse stehen würden, liess sich leider nicht erfragen, weder beim Stadtschulamt, noch bei der Grundschule selbst. Also wurde eigeninitiativ ermittelt und bei der Schnupperwoche der Franckeschule bei allen Eltern nachgefragt, ob sie einen Hortplatz brauchen, einen haben oder nicht. Das Resultat war ernüchternd: Es fehlten 46 Hortplätze bei 109 einzuschulenden Kindern. 42% unbetreut, Stand Ende Mai. Und somit blieben gerade mal drei Monate Zeit, diese Problemlage zu drehen.

Selbstverständlich war auch meine Familie in der Zwischenzeit aktiv und hat zum Beispiel beim Stadtschulamt nach Ideen gefragt. Aber von dort kamen nur unkonkrete Zukunftsvisionen („Ganztagsschule…spätestens ab 2016“, „ Der Pakt für den Mittag könnte helfen, die Bewerbung läuft“), halbgare Notlösungen („Wenden sie sich doch an die Vereine und bilingualen Einrichtungen“, „Suchen Sie nach einer Tagesmutter“) und immer wieder das übermächtige Schutzschild: „Es besteht in Hessen kein Rechtsanspruch auf einen Hortplatz“.

Also wurde ein Schulwechsel ins Westend angestrebt, der diesbezügliche Gestattungsantrag aber leider abgelehnt; daraufhin dann jene Privatschulen kontaktiert, die noch Restplätze zu vergeben hatten, zwei davon (gegen einen Unkostenbeitrag) tatsächlich auch „Test“-besucht.

Die restliche Energie floss in die frisch gegründete Iniative gegen den Hortplatzmangel in Bocknenheim, ein Zusammenschluss, der zu einer kleinen medialen Lawine und damit die Betroffenen (Mitte Juli) an den ersten Runden Tisch des Stadtschulamts geführt hat. (siehe auch ->)
Doch die Mühlen der Stadt mahlen sehr langsam und eine wirklich konkrete Lösung war immer noch nicht in Sicht. Für uns ein Signal, kurz vor den Sommerferien doch noch die Reissleine zu ziehen und Levi bei einer Privatschule anzumelden. So wurde die Zitterpartie beendet und die Ungewissheit gegen eine kräftige monatliche Abbuchung eingetauscht – immerhin musste daraufhin keiner mehr von uns um die Ausübung seines Berufs bangen.

Acht Tage später bekommen wir völlig unerwartet einen Hortplatz angeboten (den wir annehmen) und vierzehn Tage später steht nach dem zweiten Runden Tisch auch für den Rest der betroffenen Eltern die erweiterte schulische Betreuung (ESB) an der Bockenheimer Fanckeschule.

Unglaublich!
Ich habe das schöne Gefühl, dass sich aller Einsatz gelohnt hat.

Doch die Realität holte mich schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück: Ich muss ohne Entgegenkommen der Phorms Schule für die Kündigung des nicht einmal zwei Wochen jungen Vertrags 3300 Euro überweisen – was mich finanziell trifft und wirklich ärgert, da gerade die Privatschulen Nutznieser der miserablen Betreuungssituation sind – und auch mit dem Stadtschulamt muss dringend weiter diskutiert werden: Die jetzige ESB mit ihren 30 Plätzen ist eine temporäre Lösung, die die Franckeschule an den Rand ihrer räumlichen Kapazitäten drängt. Unbeeindruckt davon, werden aber die Schülerzahlen in Bockenheim weiterhin steigen. Und dann steht ja für das kommende Schuljahr (?) auch noch die Komplettsanierung der Schule auf dem Plan…

So möchte ich allen zukünftigen Grundschul-Eltern ans Herz legen, sich rechtzeitig um die Problematik und um Lösungsideen zu kümmern – die knappe Zeit war in unserem Fall der größte Fallstrick – und den Gesprächsfaden mit dem Stadtschulamt aufrecht zu erhalten. Auf dass die Elterninitiative zeitnah von der nächsten Generation erfrischt wird und unser Motto „Jedem Kind ein Platz!“ zur Selbstverständlichkeit.

*
HATTLER Tour
12.09.2014 Dortmund, Blue Notez
13.09.2014 Bad Neustadt, Bildhäuser Hof
18.09.2014 Reutlingen, franzK
19.09.2014 Geislingen, Kulturzentrum in der Rätsche
26.09.2014 Offenburg, Reithalle (privat)
01.10.2014 Kassel, Schlachthof
02.10.2014 Nieder-Olm, Gleis 3
03.10.2014 Bremen, Lagerhaus
04.10.2014 Melle-Buer, Kulturwerkstatt
05.10.2014 Hamburg, Nochtspeicher
16.10.2014 Freiburg, Jazzhaus
17.10.2014 Backnang, Kulturgut
18.10.2014 Neu-Isenburg, Treffpunkt
24.10.2014 Stuttgart, Merlin
25.10.2014 Knittlingen, Cellarium
30.10.2014 Bensheim, Musiktheater Rex
31.10.2014 Keltern-Ellmendingen, Löwen
07.11.2014 Essen, Grend
08.11.2014 Leverkusen, Scala (Jazztage)
09.11.2014 Münster, Hot Jazz Club
13.12.2014 Herford, Musikkontor

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: