Cymbal Muter

Neulich, beim gemeinsamen Proben mit Matteo Scrimali, kam der Wunsch auf, ein klingendes oder anschwellendes Becken auf den Punkt stummschalten zu können, ohne (wie sonst üblich) dafür die Hände einzusetzen.

Mir kam als DIY-Lösung eine weitere Hihat-Maschine (oder Cabel-Remote-Hihat) in den Sinn, bei der das Becken mit einer Hihat-Clutch befestigt wird (Bild 1). In der Bottom-Cymbal-Position liegt ein weiteres Becken mit gleichem Durchmesser, das zudem mit einem weichen, dämpfendem Material (Handtuch, Molton, Schaumstoff) belegt wird (Bild 2). Jetzt kann das angeschlagene Becken einfach mit dem Hihat-Pedal auf den „Muter“ gepresst werden…

IMG_1353 IMG_1352

Als nächstes werde ich mal meine alten schwarzen Plastik-Playback-Becken suchen und diese als Klangstopper mit Stoff bekleben…Oder ich besorge mir im 2nd-Hand Plattenladen einen Stapel aus 12″ Ladenhütern und zur Dämpfung ein Paar Slipmats?

Advertisements

3 Antworten to “Cymbal Muter”

  1. Markus Heim Says:

    Hallo,
    ich erinnere mich das es vor Jahren mal ein Beckenstativ von Tama gab.
    Bin mir nicht mehr sicher, ob mann mit der verbundenen Fußmaschine das Becken anspielen oder abstoppen konnte!?

    Grüße,
    Markus Heim

  2. mechanical Cymbal Gate | E-BEATS Says:

    […] kann sie nicht nur das Blech in Position halten, sondern auch die abdämpfende Hand ersetzen. Die Idee hatte ich schon mal gepostet, jetzt gibt es aber einen Filmschnippsel […]

  3. Workshop Drums & Percussion “Signature Sounds (VI) Die akustische Simulation der Roland Hihat-Klassiker” | E-BEATS Says:

    […] und den geschlossenen Sound mit zwei Hihat-Paaren/Cymbal-Stacks nachzustellen, oder der Ansatz, die Dauer des Beckennachklangs mit dem Fuß zu steuern, oder die Hihat-Becken mit Kettchen, Glöckchen und Shakern zu präparieren. Oder komplett auf das […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: