>>this is what happens when real musicians fuck with electronica<<

Sein Duo nennt sich mittlerweile „Knower“ und (Drummer) Louis Cole befindet sich im dritten Level: Nicht nur wegen der gleichzeitigen Steuerung von Visuals und tönender Elektronik (via Ableton und Launchpad), sondern auch dank illustre Gastmusiker, wie zum Beispiel Tim Lefebvre beim Daft Punk Cover „Get Lucky“:

Diese Art von reharmonisierten Covers  (mit spannenden Arrangements, funky 80s Bässen und jazzigen Synth-Brass-Chords) läuft mir gut rein -siehe auch Dirty Loops. Toll aber finde ich, dass es auch der nächste Schritt, hin zum eigenen Material/Album vollzogen wurde:

PS. Die Überschrift entstammt übrigens dem Anfang eines YouTube Kommentars.

Advertisements

Eine Antwort to “>>this is what happens when real musicians fuck with electronica<<”

  1. Nate Wood | E-BEATS Says:

    […] Nate Wood wurde ich aufmerksam, weil er einen Knower Gig trommeln wird, den entscheidenden Link jedoch hat mir Sebastian Merk geschickt. Bass und […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: