Zwei Klassiker

Neulich beim Soundcheck spielte der Techniker die Eased Dub-Version von „Roxanne“, eine kompakte Übersicht über Dub-Kunstgriffe zum Thema: Remix, Dekonstruktion, Effektierung.

Und gestern hat mich Ernst Krenek(s Toccata und Chaconne, Op.13 aus dem Jahre 1922) auf der Nachtfahrt erreicht und umgehauen. Vor allem der Anfang bzw. die Reprise ab 11.20′ ist doch zeitlos Jazz…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: