3. E-Drummer Treffen

Ich freue mich auf einen einstündigen Workshop beim 3. E-Drummer Treffen. Es wird um exotische Trigger-Ansätze gehen, beispielsweise um:

– die getriggerte Snare als 1a Rimclick Sound. (>>Den Snare Piezo cutte ich oben und unten und suche mir dann die Mittenfrequenz die dem Kesselsound der jeweiligen Snare am nächsten kommt – das schiebe ich dann nach Gusto dazu.<< Moritz Elsner, DePhazz FOH Mixer)

– den Trigger-Pickup als Mikrofonersatz (z.B. für Effektanwendungen siehe auch drums & percussion Workshop 01/2013).

– den Trigger-Pickup direkt in den/die Soundkarte des Rechner/s stöpseln (siehe Abbildung, repektive Verkabelungshilfe) und via apTrigga Software (35 Euro) und Ableton Live elektronische Klänge beisteuern.

– in Kombination mit Jörg Remmer Müllers Hitswitch HS-1 den Trigger-Impuls als Steuersignal verwenden (z.B. um zu Gaten, um einen Effektweg zu öffnen, um das Tempo zu Tappen).

…halt wieder mal irgendeine Verschmelzung von handgemacht und digital…
Nachtrag:
Mein persönliches Highlight war diesmal ein Nebensatz von Harald „drumXound“ Gräff, in dem er mir erzählte, dass er in den 1984/85 Schlagzeugvorführungen für die Firma M.P.C. Electronics Instruments gemacht hat. Quasi: Kollege von Bernard Purdie!

7 Antworten to “3. E-Drummer Treffen”

  1. Oli Says:

    http://www.drumxound.com/index.php/workshops-sp-292/900-3-e-drummer-meeting-2012

  2. Oli Says:

    Hier der Link zum ersten E-Drummer Treffen:
    https://87bpm.wordpress.com/2010/11/25/1-e-drum-treffen-am-27-11-2010-in-langenfeld-2/

  3. Oli Says:

  4. Öltonne « E-BEATS Says:

    […] sich die Antwort nahtlos an den Workshop vom E-Drummer Treffen anschliessen lässt, mache ich sie […]

  5. Oli Says:

    >>Meisterklasse-Workshop mit Oli Rubow: Was wäre das E-Dum-Treffen ohne die Pioniere? Zum zweiten Mal nach 2010 begeisterte Oli Rubow mit einem Workshop die Besucher. Als Thema wählte sich Oli „Exotische Trigger-Ansätze“. In seiner typisch sympathischen Art demonstrierte er, wofür Trigger noch zu gebrauchen sind neben ihrer Haupaufgabe, nämlich Sound auszulösen. Er experimentierte mit dem Eigensound eines Piezos, der für ihn den perfekten Rim-Click-Sound produziert und zeigte, wie man per Trigger-Puls einen Hall-oder Delay-Effekt öffnen oder gaten kann. Durch einen zusätzlichen Basston gab Oli eine tolle Dub-Session zum Besten.<<
    Axel Mikolajczak in Sticks 01:2013, Seite 60f

  6. DSP Trigger | E-BEATS Says:

    […] [File under: Drum Replacement, exotische Trigger-Ansätze] […]

  7. Piezos am Eingang einer Soundkarte | E-BEATS Says:

    […] die ich im Laufe meiner bisherigen elektro-akustischen Forschungsreise gesammelt habe: – mit Roland Pad PD-31 direkt ins MOTU Traveler, um den Impuls in der DAW mittels apTrigga Drum-Samples auslösen zu lassen. (nenne ich jetzt mal: […]

Schreibe eine Antwort zu DSP Trigger | E-BEATS Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: