Musikwunsch: Stille

>>In amerikanischen Bars und Restaurants, in denen eine Jukebox stand, an der man Musikstücke wählen konnte, die die Zeit vernudelten, wie Stockhausen es nannte, gab er dem Wirt oder dem Barkeeper oft einen Dollar mit der Bitte, er möge dafür sorgen, dass vier Platten lang Stille sei. Warum gab es an der Jukbox keine Taste für Stille?<<* bzw. in der Jukebox nicht das Cage Werk 4′33″? Damit wäre doch Zweien gedient: Quasi-Stille für den User, Tantiemenaufbesserung beim einfallsreichen Komponisten.

*Mary Bauermeister “Ich hänge im Triolengitter” Seite 309

Eine Antwort to “Musikwunsch: Stille”

  1. Kosmik Klaus Says:

    Das ist mal eine super Idee! 4’33“ von Cage als Single in der Jukebox!
    Gibt es von John Cage eigentlich ein „Greatest Hits“ Album (von Stockhausen gibt es ja eines)?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: