freies Schlagzeugsolo

Hier meine erste HitSwitch Session. Im Prinzip ein freies Schlagzeugsolo mit Kick, Snare, Hat, zwei Becken und ausgewählter Elektronik. No computer, no MIDI, no prerecorded Playbacks or Loops – nur Echzeitelektronik und Einzelsounds. Ganz simpel mit zwei Haun MBC 660 Overheads aufgenommen:

Die Idee: frei spielen und dabei musikalisch Taster und Potis verwalten… Dazu habe ich die Snare mit einem Mikrofon abgenommen. Dieses Signal wird gesplittet, wobei eine Seite in den Federhall des Korg SE-300 wandert (für Reverb Shots) und mit der anderen das (Vocoder) Echo produziert wird. Die Kick triggert den Vermona Kick Lancet Bass(drum) Synth(ein angeschlossener Oto Biscuit verfeinert den Sound und versetzt ihn um 1/8 nach hinten). Und dann gibt es noch das SPD-S.

So weit so traditionell

Jetzt habe ich an der Snare auch noch einen Trigger, dessen Impuls den HitSwitch (HS) aktiviert, der letztendlich meinen Bass-Sound unterbricht. Das funktioniert momentan so: der laaange Bass-Sound landet in meinem Hallgerät, in dessen Footswitch-Eingang der HS steckt. Der Mix-Regler steht ganz rechts, sprich: auf 100% Effektsignal – das ist mein Nutzsignal. Wird der HitSwitch getriggert, schaltet er den Effekt ab, folglich ist vom Bass nichts mehr zu hören. Wie lang diese Unterbrechung dauern soll lässt sich an einem Poti des HS bestimmen.

Wow, ein Spitzenkästchen dein HitSwitch, Jörg!!!

geht übrigens auch jazzig…

6 Antworten to “freies Schlagzeugsolo”

  1. Kosmik Klaus Says:

    Hihi, und das ganze passt auch noch in die Vorweihnachtszeit, sieht aus wie Lichterketten um das Equipment!

  2. Jörg Says:

    Hallo Oli ! Das ist klasse, das der HitSwitch auch noch so schön in deine Käschen-Sammlung einfügt 🙂 Vielleicht sollte ich doch beide Regler auf die Längsseite bringen, hmm. Lässt sich der HS denn auch gut genug durch den SnareImpuls triggern , oder steht der Sensregler schon auf Anschlag?
    …Ich finde deine TestDrumAufnahmen klasse, besonders den JazzTeil .
    Ach ja.. hast Du schon Delays mit dem SnareImpuls>HS>Tap eingetappt; kommt bestimmt experimentell wenn man den Decay Poti auf zuuu lang einstellt.
    Na , dir fallen bestimmt noch andere Anwendungen ein ; teste was geht 🙂

    Alles Gute

    Jörg

  3. Tap Tempo on e-Pad « E-BEATS Says:

    […] dem musikalischen (vom Snareschlag ausgelösten) Gate meiner e-Kick, der Aux-Send-Öffnung via Pad-Schlag, wird seit gestern das Tempo meines Delays […]

  4. 3. E-Drummer Treffen « E-BEATS Says:

    […] Remmer Müllers Hitswitch HS-1 den Trigger-Impuls als Steuersignal verwenden (z.B. um zu Gaten , um einen Effektweg zu öffnen, um dasTempo zu Tappen). …halt wieder mal irgendeine […]

  5. Workshop Drums & Percussion “Trigger(n)” | E-BEATS Says:

    […] Remmer Müllers Hitswitch HS-1 den Trigger-Impuls als Steuersignal verwenden (z.B. um zu Gaten, um einen Effektweg zu öffnen, um das Tempo zu […]

  6. Nate Wood | E-BEATS Says:

    […] Habe diesbezüglich auch schon diverse elektronische Ansätze asugecheckt (303, Sidechain, Hitswitch, Trigger, Wobble), aber ein von der linken Hand getappter E-Bass fehlt noch in der […]

Schreibe eine Antwort zu Tap Tempo on e-Pad « E-BEATS Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: