Die Geschichte des Synthesizers im DLF

Am Sonntag, den 20. November, nachmittags um 15.05 Uhr, läuft Christoph Wagners Sendung Der Synthesizer – eine Biografie in elektronischen Klängen im Deutschlandfunk.

>>In den 60er-Jahren begann mit der Erfindung des Synthesizers die Zukunft der Musik.
Ob in Pop, Rock, Jazz oder Klassik, überall wurde mit der elektronischen Klangmaschine experimentiert, was nicht immer die Zustimmung des Publikums fand. Der synthetische Sound wurde als kalt und seelenlos empfunden. Mittlerweile hat die elektronische Klangrevolution selbst den Alltag erreicht. Vonden Handyklingeltönen bis zum Piepton der Waschmaschine geht alles auf diese Erfindung zurück. Mit der elektronischen Clubmusik ist sogar ein eigener Stil entstanden, der weitgehend auf synthetischen Klängen basiert.

Dabei bedeutet der digitale Siegeszug für die alten Synthis keineswegs das Aus, sie erleben gerade ein bemerkenswertes Comeback. In der Musikszene werden einzelne Stationen aus der 40-jährigen Geschichte des Synthesizers zum Klingen gebracht, und es kommen Musiker, Erfinder und Komponisten zu Wort, wie Patrick Gleeson vom Herbie Hancock Sextet, Peter Zinovieff und Robin Wood von der Firma EMS, Wolfgang Dauner, Nick McCarthy von der Gruppe Franz Ferdinand, Max Loderbauer (NSI, Sun Electric) und Pauline Oliveros.<<

2 Antworten to “Die Geschichte des Synthesizers im DLF”

  1. Kosmik Klaus Says:

    Auch ganz interssant in dem Zusammenhang:

    The Tone Generation Podcast, frühe elektronische Musik aus aller Welt + Sondersendungen:

    http://itunes.apple.com/de/podcast/the-tone-generation/id278532577

    Am Rand möchte ich noch bemerken, daß im frühen 20. Jahrhundert elektronische Musik am Telefonhörer gehört wurde (in München z.B. bis 1929), da es noch keinen Hörfunk gab!

    Ein früher Synthesizer der viele Ideen z.B. des Moog vorwegnahm war der zwischen 1945 und 1948 von Hugh Le Caine entwickelte „Sackbut“!

    Elektronische Musik in Frühform gabe es schon Anfang des 20. Jahrhunderts (Ätherophon, Sphärophon, Experimente mit Lichton, später Salas Trautonium etc.!

  2. vor allem: Teamwork | E-BEATS Says:

    […] im Stuttgarter Theaterhaus). Insofern passen diese beiden Fotos bestens. Eins a Team, mal mit EMS Synth-Wand, mal mit Flügel (und V. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: