In the Bottle

Lese gerade den Nachruf auf Gil Scott-Heron und erinnere mich an drei seiner Tonträger:

„Winter in America“ (ein wunderschön rundes Album, war mein Erstkontakt irgendwann Mitte der 90er)

„In the Bottle“ (die Version von C.O.D. verdeutlicht die dir Spielart Electro und die Ästhetik der 808) 1983

„Home is where the Hatred is“ (entdeckte ich auf einem Theo Parrish DJ Set. Das hancockeske Piano-Solo haute mich um) 1976

>>Scott-Heron ist ein Vorläufer des Rap, er ist auch das Bindeglied zwischen dem Musiker der Siebziger und dem Produzenten und DJ heutiger Zeit.<<

2 Antworten to “In the Bottle”

  1. Philipp Says:

    Die Nachricht über GSH´s Tod und der folgende Artikel haben mich auch echt traurig gestimmt:
    http://www.faz.net/artikel/C31301/zum-tod-von-gil-scott-heron-der-schwarze-bob-dylan-30389172.html

  2. Oli Says:

    http://hititandquititradio.blogspot.com/2011/06/hit-it-quit-it-30-may-2011.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: