Thema & Kontext

Mein Musik-ideologisches Vokabular hat’s schwer zur Zeit.

Nach Benny Grebs Authentizität, nein danke, lese ich heute in der De:Bug 142, dass Matthew Herbert >>mit dem Ausdruck Konzept selbst wenig anfangen kann oder will. „Ich muss immer darüber lachen, wenn die Leute meine Alben als Konzeptalben bezeichnen. Bei einem Buch von Paul Auster würde ja auch keiner von einem Konzeptbuch sprechen. Es ist einfach ein Buch, das von etwas handelt.“<<

Erstaunlich, wo doch alle seine Alben eine klare Überschrift tragen und nicht selten entlang eines dogmatischen Regelwerks erstellt wurden… aber vielleicht stört er sich aber nur am Wort selbst, nicht an dessen Bedeutung?

Wie auch immer. Ich werde jedenfalls versuchen, in Zusammenhang mit Mr. Herbert nur noch von Thema & Kontext zu sprechen. Verlinke in diesem Sinne zu seinem aktuellen Recomposed Beitrag für die Deutsche Grammophon, gleichzeitig aber auch zum 2. Percussion Creativ Drum Camp in Toblach (dem Ort, wo Gustav Mahler eben diese jetzt rekomponierte 10. Symphonie geschrieben hatte).

Eine Antwort to “Thema & Kontext”

  1. Oli Reitz Says:

    Gesamtkunstwerk ist wohl eher Understatement in diesem Fall, aber allen Vorurteilen zum trotz: etwas spooky sind die schon auf der Insel. (ja wie klingts denn jetzt im Holzkasten?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: