Musik hören mit…

Habe mir in der De:Bug.141, Sparte „Musik hören mit Tevo Howard“, zwei schöne Exoten unterstrichen.

Einmal den erst 19 Jahre jungen Kyle Hall (- gebastelter Detroit Sound mit echten Musikern -) und eine reine Rhythmus-Vinylscheibe von 1983: „Faces Drums“ mit 5 programmierten Drumtracks. Offenbar ein polarisierendes Album, dass für manchen Nerd eine Art Gral darstellt, von anderen eher als „white elephant“ bewertet wird…). Hör dir doch diesen Theo Parrish Live-Mix an, unter der Startnummer 9 (ab 44.30′) gibt es dann die Italo-Drums („Drums 3“).

Diese Steilvorlage nehme ich mit der Brust an und eröffne eine Best-of-Tracklist mit puren Dancefloor-Drumtracks:
– Alessandro Novaga „Faces Drums“ (1983)
– Plastikman „Spastik“ (1993)
Organic Electro Beats (2003)
TR-909 Bass Drum (2009) Endlosrille
1 to 4 (2010)

wird fortgesetzt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: