slowing down

„Slowing down“ ist keine schlechte Überlegung zum Jahresbeginn. Ich beziehe die Entschleunigung mal auf Übungsrituale, Alltag (all tags?) und sämtliche Erwartungen. Fördert hoffentlich: innere Ruhe, Geduld und das persönliche Zeitgefühl.

>>I like how a shift to ‘slow’ pushes us to reconsider the importance of time<<

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: