Kontinuität und Kontraste

Zum Thema Crossover habe ich mir in der De:Bug.135 folgenden Satz angestrichen:

>>“Musik ist ein Kontinuum. Sie in Stile einzuengen ist falsch. Purismus ist im 21. Jahrhundert ein vollkommen überholter Gedanke.“ […] Eigentlich, so sagt Francesco Tristano dann noch, seien die basischen Impulse der Musik doch immer die gleichen. Es gäbe Melodien, Harmonien, Rhythmik, Kontinuität und Kontraste. Und deshalb seinen Trennungen schlicht überholt. Jedes Spiel, jeder Stil hätte doch seinen Reiz.<<

A propos „anstreichen“: da ich in der letzten Zeit öfter mal keinen (funktionierenden) Stift zu Hand hatte, bin ich dazu übergegangen, die entsprechende Seite zu knicken, um mit der rechtwinkligen Papier-Ecke die gewünschte Textstelle zu markieren. Dadurch ensteht ein 1A werkzeugfreies Zitat-Origami…

zitat_origami

Eine Antwort to “Kontinuität und Kontraste”

  1. der versöhnliche Jugenstil-Kopf über dem Hoteleingang « E-BEATS Says:

    […] Riga war anstrengend (zu lang und völlig überhitzt, dafür getränkelos), bescherte mir aber ein eselohriges De:Bug und den Einstieg in die Schopenhauer-Kur, eine, wie mir scheint, Therapieschablone gegen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: