Alle Achtung!

Mensch, war das eine intensive Woche in Goldrain – nicht unanstrengend, dafür ungeheuer inspirierend!
Und mit zwei solch unfassbar musikalischen, technisch unglaublich fortgeschrittenen Trommel-Dozenten im kreativen Dreiergebinde, konnte ich selbst diverse Bälle auffangen. Nice!

Hier ein paar meiner Highlights: die Kulisse, das Geisterzimmer mit Geheimtür, der Cappuccino in bester Auto-Grill Qualität, diverse Stunden im Auto-Auto, „the jogger“, die Stimmung der Teilnehmer und der Sets von Emig und Greb, ihr Soundbewusstsein und bewusstes Spiel, „Emperor Coated oben, Ambassador Coated unten“, der Einblick in tolle Brass-Bands (Youngblood, Dirty Dozen, Ray Anderson) und Batucada Roots und Sergio Mendes‘ „Brasileiro“, entspannende Frisbee Würfe, die Notwendigkeit des lauten Mitzählens (Chid!), (Hit-) Melodien trommeln, folgende Jazz-Reading Idee, lange Notenwerte mit Kick, kurze mit der Snare zu interpretieren, lange Flanken am Donnerstag Abend, Benny’s Geschichte vom Disney Zeichner, der seine freihändig gemalten, perfekten Kreise schlicht als „klar“ bezeichnete, das Gadd Zitat zum Thema „before, behind or on top of the beat“ („I play on – – – on the feel of the song“… oder so) und mein Sinneswandel: ich habe wieder Bock auf Rudiments! So verabschiede ich mich in den Urlaub mit:

|Achtel|Sechzehntel|Achtel|Sechzehntel| sprich:
|RRRRRRRR|LRLRLRLRLRLRLRLR|LLLLLLLL|RLRLRLRLRLRLRLRL|

PS. ausserdem hat’s mich gefreut, endlich mal ein Solo mit Vocoder, Spraydosen-Hihat à la Joy Division und einem 2m x 1m Bettdecken-Filter zu performen…
PPS. weitere Fotos und Filmchen werden nachgereicht…
PPPS. ein wirklich lautes Merci beaucoup! in Richtung NEA, directement à Stephan Hänisch!

2 Antworten to “Alle Achtung!”

  1. 2. Percussion Creativ Camp « E-BEATS Says:

    […] wurde prompt (- wieder  mal-) mit einer intensiven und wohlwollenden Woche, bei der ich viel entdecken und lernen […]

  2. Overtime, Schere (und viel auf dem) Papier | E-BEATS Says:

    […] und dabei denke ich wieder mal über das manuelle Filtern einer akustischen Kickdrum nach (quasi: Bettdecke 2.0). Und ich überlege, ob ich nicht mal die Meinl Bassbox und Snarebox ausprobieren sollte, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: