Der CNN Effekt

>>Ich war immer ein Freund der Kopie, der ramponierten Version. Das hat mir schon immer gefallen. Auch beim Grafik-Design. Der CNN-Effekt: wenn es etwas zerschrammt ist, dann wirkt es glaubwürdiger. Wenn es zu zu sauber ist denkst du an Verschwörung.<<

So der Musiker Mark Stewart im Interview mit Markus Schneider in Spex #313.

Eine Antwort to “Der CNN Effekt”

  1. Crate Digging « e-beats Says:

    […] Mark Stewart macht (auf der letzten Seite der Spex #313) heiß auf’s neue Portishead Album. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: