In der Tasche?

Versuch einer Begriff-Klärung im Groove-Umfeld. Es geht um das Lob: „in the pocket„. Dazu ein native speaker aus dem Drummercafé:

>>The phrase „in the pocket“ is used to describe something or someone playing in such a way that the groove is very solid and with a great feel. When a drummer keeps a good metronomic pulse, often referred to as keeping time, and makes the groove feel really good, and maintains this feel for an extended period of time, never wavering, this is often referred to as a deep pocket.<<

2 Antworten to “In der Tasche?”

  1. puk-puk-puk-puk « E-BEATS Says:

    […] Hier der Versuch einer Antwort zum Thema: vor dem Click, drauf!, hinter dem Click, oder gar in the Pocket? […]

  2. Deep Pocket « E-BEATS Says:

    […] In the pocket hat was mit Groove zu tun, deep pocket* hingegen kann seinen Gestalter ernähren. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: