Festival Freuden

Letztes Wochende in Kalingrad war mal wieder einiges geboten: Lenny White, Afrobeats, sowie die Geburtstätte der reinen Vernunftskritik.

Erstmal mal ein toller Einstieg, den Bitches Brew und RTF Trommler aus der Nähe zu beobachten. Lockeres, keinesfalls überprobtes Fusion-Getucker, mit wenig Kraftaufwand, aber Verve.Und mit lässigen Mitspielern (Victor Bailey, Benny Maupin, Peter Horvath). Dann 24 Stunden später, original Afro-Beats vom Wahlberliner Ekow Alabi Savage. Hat mir so gut gefallen, dass ich am Bühnenrand mitgeschrieben habe:

ekowbeats.png

3 Antworten to “Festival Freuden”

  1. oli Says:

    A propos Philosophie. Von Kant zu Friedrich Nietzsche. Hier ein schicker Satz aus dessen Mude:
    >>Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.<<

  2. KM-04 « E-BEATS Says:

    […] Lenny Whites ultraschicke Monitoranlage drängt mich in den Proberaum, linkes Ohr in Richtung Leslie. […]

  3. 1, 2, drums, 2 , 3, 4 | E-BEATS Says:

    […] verstorben ist und muss erstmal die „Bottom’s Up“ wiederhören und mich an die letzte Begegnung erinnern, bevor der Alltag weiterlaufen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: