E2-E4

Bei mir gerade auf dem Plattenteller, der musikalische Schachzug von Manuel Göttsching. Ein wegweisender, einstündiger Elektronik-Jam aus dem Jahre 1981. Und ich bin überwältigt, wie zeitlos der erste Part („Ruhige Nervosität„) anrollt. Warm und minimal. Eine Brücke zwischen Krautrock und Techno.

>>Auch „E2-E4“ haben Sie komplett alleine eingespielt?
Diesen Aufbau von den Modenschauen habe ich in meinem Studio übernommen und dort regelmäßig nächtelang gespielt und auch viel aufgenommen. So entstand an einem Nachmittag im Dezember 1981 „E2-E4“ – ohne Gedanken an eine Veröffentlichung. Die Aufnahme war technisch in Ordnung, es knackte nichts. Das ganze Stück ist live aufgenommen worden, ohne Overdubs, nur mit Mischpult, Keyboards, den Arp-Sequencer und einer alten Drum-Machine. Alles noch Geräte aus der Analog-Generation, die man einfach so an- und ausschalten konnte. Ganz simpel. Die erste Hälfte ist komplett elektronisch, nach einer halben Stunde kommt meine Gitarre dazu.<<
Manuel Göttsching im Taz Interview 12/12/2006

Eine Antwort to “E2-E4”

  1. Martin Says:

    coincidence – hi oli, hab mir das Werk soeben auch zu Gemüte geführt, nachdem ich vorgestern eine alte taz durchgeblättert hatte.
    Hypnotisch, wie einen die 2 Akkorde immer mehr ansaugen, wenn sie länger werden. Mir wird ganz blümerant 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: