Der eigene Stil

Checkt aus, kopiert, imitiert nach Lust und Laune. Wissen und Vokabular sind toll. Aber die Phase Zwei ist entscheidend: Jetzt geht’s darum, das fleissig Gelernte aus dem Stand der reinen Kopie herauszuheben, weiter zu entwickeln, mit deiner Handschrift zu personifizieren, dein eigenes Original zu schaffen. Denn Authentizität rules, Klone langweilen und:

<<Elend, wer glücklich im Zitat gelebt hat und nun sein Ich sucht.>> (Tobias Rapp über Robbie Williams)

2 Antworten to “Der eigene Stil”

  1. oli Says:

    Auch Alan Holdsworth steuert ein Zitat bei:
    >>Copycats don’t count!

  2. oli Says:

    Natürlich gibt es auch dazu unterschiedlichste Meinungen:
    >>Style? No, I just play, man. I don’t really have a style. Just being able to play music is a style, you know?” says the veteran drummer master Idris Muhammad in his laid-back and understated style.<<
    http://www.allaboutjazz.com/php/article.php?id=1085

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: